1. Der neueste älteste Look


    Datum: 11.07.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Fkkler34, Quelle: Schambereich

    sie in diesem Zustand einfach keine Lust auf Disco hätte. "Ich soll dich übrigens von Klaus grüßen! Der wartet jede Woche auf dich..." Ogott, Klaus! Den hatte sie beinahe vergessen. Ob der wohl jetzt auch mit Vollbart rumlief? "Klar tut er das, steht ihm gut." Jenny war da nicht so sicher. Da sie den Bus verpasst hatte, genehmigte sie sich noch einen Cappuchino in einem kleinen Straßencafe. Etwas angewidert betrachtete sie ihre dreckigen Füße und ihre inzwischen dicht behaarten Unterschenkel, so daß sie die beiden Frauen, die sich am Tisch neben ihr niederließen, zuerst gar nicht bemerkte. "Finde ich gut, daß ihr im Betrieb jetzt auch nackt arbeitet!" - "Ja, ist ja eigentlich nur konsequent und die Umwelt schont es auch!" - "Weißt du, anfangs war ich ja skeptisch, aber wenn ich ehrlich bin, finde ich es viel ästhtetischer so. Ich meine, ein angezogener Mensch, das ist doch irgendwie störend. Wie wenn jemand Ketchup im Gesicht verschmiert hat oder so..." - "Ja, das passt einfach nicht richtig hin" und dann etwas leiser "brauchst ja nur die dort am Nebentisch ansehen, ist doch total lästig wie die rumläuft..." Das reichte, Jenny musste hier raus! Doch wie nicht anders zu erwarten wurden es von nun an täglich mehr Nackte, selbst bei der Arbeit waren es zuletzt nur noch sie und Sandra, die hartnäckig auf Textilien bestanden. Es war einfach gräßlich, den nackten Schwanz des Busfahrers und ihres Chefs sehen zu müssen, die Ärsche ihrer drei Kolleginnen, morgens im Bus die ...
    verwahrlost wirkende Christine und all die anderen schwitzenden nackten Gestalten auf den Straßen: junge bärtige Männer mit Baseballkappen, ansonsten barfuß bis zum Hals; die Kellnerin vom Straßenkaffe nur mit einer kleinen Schürze, unter der ein Haarstreifen zum Bauchnabel emporwuchs; die schlaffen Brüste der Nachrichtensprecherin im Fernsehen. Sie kramte ein altes Modemagazin hervor und schaute sich die Hochglanzfotos an: Frauen in High-Heels, mit Jeans oder edlen Kleidern, die Gesichter geschminkt, hübsch frisiert... Danach stellte sie sich vor ihren großen Schlafzimmerspiegel und betrachtete sich lange in ihrem schwarzen Kleid. Schließlich zog sie es aus und musterte ihren schlanken Körper. Ihre festen kleinen gepiercten Brüste. Ihren üppig wuchernden Schambereich mit dem deutlich sichtbaren Haarstreifen bis zum gepiercten Bauchnabel. Nachdem sie die Arme angehoben und hinter dem Kopf verschränkt hatte, betrachtete sie ihr Achselhaar und schnüffelte ein wenig in die Richtung der beiden Haarbüschel. Zuletzt besah sie ihre Sohlen, die inzwischen rauh und pechschwarz waren. Danach blätterte sie die Zeitschrift noch einmal durch. "Ist ja wie wenn man mit Ketchup verschmiert ist!" war ihr Kommentar, bevor sie ihre Piercings rausmachte. --- "Ja, es hat sich einiges verändert..." meinte Klaus, "und bei dir definitv zum Positiven". Erleichtert bemerkte Jenny, daß er eine leichte Erektion bekam. "Sag bloß, dir hat mein früherer Style nicht gefallen" witzelte sie gespielt erbost. "Doch ...