1. Besuch von Heinz - Teil 1


    Datum: 30.08.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Benxxx, Quelle: xHamster

    Nun möchte ich Euch erzählen, wie es nach unserem erlebnisreichen Campingurlaub weiterging. Ich beschäftigte mich eigentlich dauerhaft in irgendeiner Form mit dem Erlebten. Schließlich hatte meine Frau mich in dem Urlaub mit diesem alten Bock betrogen. Allerdings musste ich mir nach einiger Zeit eingestehen, dass ich Gefallen daran hatte. Ich war auch überhaupt nicht sauer, im Gegenteil. Die neugefundene Lockerheit meiner Frau war irgendwie große Klasse. Wir hatten wieder öfter Sex miteinander und so tat ich das Ganze nach einigen Wochen einfach als geiles Erlebnis ab. Durch meine Neugierde hatte ich in ihren Whatsapp-Chats gelesen, dass meine Frau weiterhin Kontakt mit Heinz hielt. Sie schickten sich teilweise Bilder und schrieben auch recht heiß miteinander. Ging es Nadine doch nicht nur um Sex mit ihm? Ich war wieder etwas verunsichert, als ich das las. Aber aufgrund der großen Entfernung in die Schweiz machte ich mir wenig Gedanken, dass die beiden sich heimlich miteinander trafen. Einige Wochen später, Nadine und ich saßen abends im Wohnzimmer und tranken ein gutes Glas Rotwein zusammen, sagte meine Frau plötzlich:“ Du Schatz, ich schreibe mir ab und zu mit Heinz ein paar Mails…und jetzt hat er uns für Ende November zu seinem Geburtstag eingeladen.“ Ich tat natürlich überrascht, schließlich wollte ich ihr nicht beichten, dass ich in ihrem Handy geschnüffelt hatte. Als wir den Termin checkten, stellten wir aber recht schnell fest, dass wir an diesem Wochenende ...
    aufgrund anderer Verpflichtungen gar keine Zeit hatten. Nadine war ziemlich enttäuscht, was ich in ihrem Gesicht gut erkennen konnte. Ich war irgendwie eher beruhigt, dass wir keine Zeit hatten. Ich fragte natürlich, mich völlig ahnungslos stellend, was sie denn so mit Heinz für Nachrichten schreibe. Aber Nadine sagte, das wäre nur belangloses Zeug. Ich beließ es dann auch dabei, hatte aber ein Grummeln in der Magengegend. So vergingen die Wochen. Wir hatten für unsere Verhältnisse sogar relativ viel Sex miteinander, allerdings war ich mir oft gar nicht so sicher, ob ich es Nadine überhaupt richtig besorgen kann. Ich war mir sogar sicher, dass meine Frau mit Heinz mehr Spaß hatte, schließlich konnte ich ja mit eigenen Augen miterleben, wie er sie gevögelt hat. Und das verschaffte mir plötzlich wieder ein fast dauerhaftes Kopfkino. Ich konnte mich fast auf nichts mehr richtig konzentrieren. Und dann fasste ich, einen im Nachhinein folgenschweren Entschluss. Als ich wieder einmal unbemerkt in das Handy meiner Frau schauen konnte, notierte ich mir die Handynummer von Heinz. Ich hatte mir vorgenommen, ihm zu seinem demnächst anstehenden 68. Geburtstag. Das sollte natürlich nur ein Vorwand sein, um mit ihm in Kontakt zu kommen. Der eigentliche Grund war, dass ich ihn zu uns einladen wollte. Fragt mich nicht warum, oder was mich in diesem Moment geritten hatte, ich weiß es nicht. Vielleicht wollte ich meiner Frau einen Gefallen tun, vielleicht wollte ich meine eigene Geilheit damit ...
«1234»