1. Besuch von Heinz - Teil 1


    Datum: 30.08.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Benxxx, Quelle: xHamster

    befriedigen, keine Ahnung. Auf alle Fälle sprach ich die Einladung aus und Heinz nahm sie, natürlich wenig überraschend, auch an. Zwei Wochen später sollte es soweit sein. Heinz sollte freitags abends kommen und bis Sonntag bleiben. Für ein paar Stunden würde sich die Fahrt nicht lohnen, wie er sagte. Gut, das war mir auch klar und von daher kein Problem. Ich erzählte meiner Frau allerdings erst einige Tage später davon, weil ich zwischendurch dann doch wieder unsicher wurde, ob das alles so eine gute Idee ist. Meine Frau war natürlich überrascht und zu meiner Überraschung nur mäßig begeistert. Aber ich war mir sicher, dass sie das nur spielte. Spätestens beim Sex am Abend spürte ich aber ihre Vorfreude. Sie ritt meinen Schwanz dermaßen heftig ab, dass sie dabei garantiert an den alten Bock dachte. Das besagte Wochenende rückte unaufhaltsam näher und ich muss sagen, mittlerweile freute sogar ich mich auch auf ein tolles Wochenende mit Heinz. Nadine hatte sich extra an dem Freitag Urlaub genommen. Sie wollte noch zum Friseur, ins Solarium, ins Nagelstudio etc. Gut, ich fand das ziemlich übertrieben, aber ich ließ sie natürlich. Als ich gegen Nachmittag vom Tagdienst nach Hause kam, hatte meine Frau in der Küche schon eine Flasche Sekt geöffnet und begrüßte mich im Bademantel. Sie sah so rattenscharf aus und ich wäre am liebsten direkt über sie hergefallen. Ich küsste sie und öffnete ihren Bademantel, doch sie sagte:“ Nicht jetzt, ich muss mich langsam fertigmachen. Nimm ...
    Dir auch ein Glas Sekt, ich geh mich anziehen“. Mit den Worten ging sie nach oben. Ich setzte mich in der Küche auf den Barhocker und genehmigte mir auch ein Gläschen Sekt. Kurz darauf klingelte es an der Tür. Es konnte eigentlich nur Heinz sein, der dann aber um einiges früher als erwartet wäre. Ich öffnete und es war Heinz. Nach einer kurzen aber recht herzlichen Begrüßung nahm ich ihm die Jacke ab und bat ihn auch in die Küche. Nachdem ich ihm auch ein Glas Sekt eingeschenkt hatte, hielten wir ein bisschen Smalltalk. Nach ca. 15 Minuten hörte ich dann auch meine Frau die Treppe runterkommen. Sie kam in die Küche und sie sah „wow“ aus. Sie trug ziemlich hohe Highheels, dann kamen erstmal nur Beine und dann ein Hauch von einem kurzen schwarzen Lederkleid. Das mehr zeigte als verdeckte. Das Kleidchen kannte ich noch nicht. Scheinbar hatte sie es neu gekauft. Mir blieb die Spucke weg, was ein Anblick. Heinz und Nadine schauten sich einige Sekunden mit einem breiten Grinsen im Gesicht einfach nur an. Es lief jetzt alles wie in einem schlechten Film vor meinen Augen ab und ich war nur noch der stille Beobachter. Heinz stand von seinem Barhocker neben mir auf und ging auf meine Frau zu. Ohne ein Wort zu sagen fielen die beiden sich um den Hals und gaben sich einen mehr als intensiven Begrüßungskuss. Gut, mir war natürlich klar, dass Heinz nicht nur zum Tee trinken zu uns kommt, aber man kann sich ja durchaus auch erstmal unterhalten, anstatt direkt übereinander herzufallen. Die ...