1. Besuch von Heinz - Teil 1


    Datum: 30.08.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Benxxx, Quelle: xHamster

    Stimmung in der Küche war dermaßen am knistern und plötzlich war es wieder da. Das Gefühl aus dem Urlaub. Dieses zerrissene Gefühl zwischen Eifersucht und eigener Geilheit. Nachdem die zwei endlich ihre Zungen voneinander gelöst hatten begrüßten sie sich herzlich und stellten sich gegenüber von mir an die Küchentheke. Nun unterhielten wir uns eine ganze Zeit zu dritt. Es war eine sehr lockere Stimmung und die erste Flasche Sekt war schnell geleert. Da Heinz ja über Nacht blieb, entschied ich auch schnell, eine weitere Flasche aus dem Keller zu holen. Ich hatte vorher vergessen, den Kühlschrank entsprechend zu bestücken und wollte auch noch andere Getränke mitbringen. Als ich einige Minuten wieder nach oben kam hörte ich bereits im Flur schmatzende Geräusche aus der Küche. Vorsichtig schaute ich um die Ecke. Heinz saß auf einem Barhocker, meine Frau Nadine kniete vor ihm und besorgte es ihm mit dem Mund. Ich hatte fast den Eindruck, sie hätte nur gewartet, bis ich den Raum verlassen hatte. Ich räumte die Getränke in den Kühlschrank, aber irgendwie nahm das von den beiden gar keiner wahr. Ich öffnete sogar noch eine Flasche Sekt, schenkte uns dreien nach, aber meine Frau war immer noch damit beschäftigt, den riesigen Riemen von Heinz oral zu bearbeiten. Heinz saß mit runtergelassener Hose auf dem Barhocker, etwas nach hinten gelehnt und genoss mit geschlossenen Augen. Klar war das ein geiler Anblick, wie meine junge Frau dem alten Sack den Schwanz lutscht. Diese Show machte ...
    sich auch in meiner Hose spürbar, allerdings kam ich mir auch etwas überflüssig in diesem Moment vor. Ich hatte mir bereits noch ein Glas eingeschenkt, also Heinz sich plötzlich tief grunzend im Mund meiner Frau ergoss. Es war scheinbar so viel, dass Nadine zwischenzeitlich etwas würgen musste. Als sie wieder auftauchte, war ihr ganzer Mund mit Sperma verschmiert. Sie grinste etwas verlegen und ging direkt in unser Gäste-WC, um sich sauber zu machen. Heinz drehte sich mit dem Barhocker zu mir um, nahm sein frisch eingeschenktes Glas Sekt und prostete mir mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu. So, als wäre es das normalste der Welt, dass er sich von einer Ehefrau vor den Augen ihres Mannes mal eben schnell den Schwanz lutschen lässt. Ich ließ mir allerdings nichts anmerken, und prostete zurück. Auch Nadine kam wieder in die Küche, drückte mir, bevor ist mich wehren konnte, einen Schmatzer auf den Mund und gesellte sich wieder neben Heinz, der immer noch mit heruntergelassener Hose auf dem Barhocker saß. Wir plauderten über Gott und die Welt und irgendwann bemerkte ich, wie Nadine ihre Hand im Schritt von Heinz bewegte. Sie schien seinen Riemen leicht zu wichsen. Ich wollte die beiden etwas ablenken und fragte, ob wir uns nicht eine Pizza zum Abendessen bestellen wollten. Schließlich sei es ja mittlerweile gegen 19 Uhr und ich hätte langsam Hunger. Meine Idee fand bei den anderen beiden große Zustimmung. Wir bestellten drei Pizzen und ich machte mich ca. 15 Minuten später auf ...