1. Magnum


    Datum: 29.08.2018, Kategorien: Schwanger, Autor: minirock, Quelle: EroGeschichten

    Michael parkte seinen PKW vor der Garage und öffnete mir galant die Tür, damit ich aussteigen konnte. Der Saum meines Minirockes war während der Fahrt noch weiter hochgerutscht und gab den Blick auf mein rotes Höschen frei. Während ich ausstieg rutschte der Saum ganz hoch und verbarg nun gar nichts mehr. Du gewährst mir aber tiefe Einblick, hörte ich Michael sagen, ich bin so geil auf dich, das ich auf der Stelle mit die ficken möchte. Um seine Worten zu verdeutlichen, fasste er mir unter den Rock, zwischen meine Oberschenkel. Michael bitte, Petra und Michi können doch sehen, was du mit mir machst, erwiderte ich, nimm bitte deine Hand da weg. Gleichzeitig versuchte ich seine Hand weg zu schieben. Ok. aber nur, wenn Michi und ich gleich die Magnum trinken dürfen. Natürlich könnt ihr den Sekt trinken, erwiderte ich lachend und dachte im stillen, dazu wird es eh nicht kommen. Wir setzten uns ins Wohnzimmer, wobei sich Michael gleich neben mir platzierte. Ich traute meinen Ohren nicht, als Michael sagte, dass ich ihm gesagt hätte, dass ich nichts dagegen hätte, wenn die Männer jetzt endlich ihre Magnum trinken möchten. Petra und Michi schauten mich sprachlos an. Als Petra sich wieder gefasst hatte und das ganze, genauso wie ich wohl als Scherz ansah, antwortete sie lachend, tja, wir sind heute in der Stimmung und hätten euch gerne den Gefallen getan, aber leider haben wir keine Flasche im Hause und die Geschäfte haben bereits zu. Wirklich heute hätten wir euren Wunsch mit ...
    Sicherheit erfüllt, nicht Birgit. Na klar, erwiderte ich prustend, ich habe mir doch heute extra meine Muschi blank rasiert. Zu meiner Überraschung antwortete Petra, habe ich natürlich auch, denn ich habe es fast geahnt, dass ihr Männer etwas mit uns vor habt. Das glaube ich euch nicht, hörte ich Michaels Stimme neben mir, dann lass doch mal sehen, ob es auch wirklich stimmt. Jetzt hatten wir den Mund doch wohl zu voll genommen und ich schaute zu Petra hinüber, wie sie wohl reagieren würde. Sie schaute mich aber auch nur fragend an. Ok. dachte ich bei mir, da mich die beiden Männer schon nackt in der Sauna gesehen hatten, stand ich auf, griff mir unter den Minirock und zog mir das Höschen aus. Bitte sehr, kein einziges Härchen zu sehen, oder, fragte ich in die Runde. Na denn will ich auch nicht so prüde sein, sagte Petra, stand ebenfalls auf und zog sich, leicht verlegen, ihr Höschen auch aus. Als ich dann Michis Stimme hörte, wurde mir ganz anders und Petra bekam einen hoch roten Kopf. Sehr hübsch, einfach Klasse. Dann werde ich mal die Flasche Magnum aus dem Auto holen müssen. Petra und ich saßen immer noch fassungslos auf dem Sofa als Michi mit der Magnumflasche Sekt in der Hand wieder herein kam. Ich möchte erst mal aus Birgit kosten, hörte ich Michaels Stimme, gibst du mir bitte die Flasche. Plötzlich wurde ich an den Beinen nach unten gezogen, so dass mein Po an der Kante des Sofas lag und mein Minirock über die Hüften hochgeschoben wurde. Kurz darauf wurden meine Oberschenkel ...
«1234»