1. Heißes Verlangen


    Datum: 10.07.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Queenkilla, Quelle: Schambereich

    Einsam saß ich beim Frühstück, ständig an dich denkend. In Gedanken überlegte ich, wie schön es sein wird, wenn du wieder bei mir bist. Wie es ist dich stürmisch zu umarmen. Leidenschaftlich zu küssen. Deinen Atem zu spüren und deinen Körper, welcher sich an mich schmiegt. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als deine großen Hände zu spüren, die mich streicheln. Über mein Gesicht, den Hals, meine Brüste. Über den Bauch die Oberschenkel und alle meine anderen erogenen Zonen. Den Streicheleinheiten folgen wilde Küsse, welche meinen Körper übersähen und eine suchende Zunge, die mich überall erkundet. Oh, wie ich dich vermisse. Ich habe wieder deine Nachricht auf dem Anrufbeantworter abgehört. Bestimmt zehnmal. Du bist so weit entfernt und so lange weg. Vor meinem Schrank stehend halte ich den neuen Badeanzug in den Händen, den ich gestern gekauft habe. Wie er dir wohl gefallen wird, wenn ich ihn vor dir anziehe und auch wieder ausziehe? Kleide ich mich danach wieder an? Bestimmt werden wir beide dann auf dem Bett liegen, auch du von mir schnellstmöglich entkleidet. Nur von unserer Körperwärme umgeben. Eng umschlungen küssen wir uns dann und meine Hände wandern an deinem erhitzten Körper abwärts. Meine Lippen folgen, gierig nach Lust, Leidenschaft und Kontakt. Zuerst streichele ich Ihn. Vorsichtig und zärtlich. Dann bewege ich mit festerem Griff meine Hand auf und ab, auf und ab. Immer schneller werdend, gleich deinem Atem. Meine Lippen nähern sich, erreichen und umschließen ...
    Ihn. Ich küsse, lecke und sauge. Bewege meinen Kopf auf und ab. Ich spiele mit meinen Lippen und meiner Zunge. Leidenschaftlich bewege ich mich dabei immer schneller. Wir beide werden immer stürmischer und unbefangener. Du hältst es nicht mehr aus und wir beide verschmelzen ineinander. Du bewegst dich anfangs noch vorsichtig in mir und ich komme dir mit meinem Becken entgegen. Unsere Bewegungen sind immer stürmischer und leidenschaftlicher, begieriger. Uh, mein Herz schlägt jetzt schnell und ich bin schon ganz feucht. Ich vermisse deine Blicke auf meinem nackten Körper. Ich sehne mich nach dir mit jeder Faser meines Körpers. Wenn du jetzt hier wärst, würde ich mit all meinen Künsten und weiblichen Reizen verführen und verwöhnen. Wunderbahr schöne Ereignisse wiederholen sich dann, nur noch viel, viel besser, heißer und erotischer. Mit einem wunderschönen Vorspiel, das dich um den Verstand bringt und Ihn auf eine ansehnliche Größe anwachsen lässt und mich so feucht macht, dass es nur so flutschen wird. Mein Verlangen wird immer heftiger und ich wünsche mir sehnlichst, deinen Lusttropfen schmecken zu können, so süß und sinnlich. So voller Lust und Triebe. Ich will Ihn in meinem Mund. Deinen Schwanz zwischen meinen Lippen. Ich will dich in wundervolle Gefühle versinken lassen und deine sexuellen Traumwelten wahr werden lassen. Ich will dich zum stöhnen bringen. Du sollst dich winden vor Lust. Ich werde immer feuchter, nein ich bin klatschnass beim Gedanken daran deinen Schwanz zu ...
«12»