1. Unsere ungewöhnliche Hochzeitsreise Teil 2


    Datum: 14.05.2018, Kategorien: BDSM, Autor: Gor02, Quelle: Schambereich

    Unsere ungewöhnliche Hochzeitsreise Teil 2 by GOR02 BDSM Vorwort Ich möchte mich erstmal bei allen bedanken von denen ich ein Feedback erhalten habe, was vorwiegend Positiv war, aber bei der Phantasie ist es wie beim essen, der eine mag Pommes der andere Reis. Darum habe ich mit entschlossen einen Abschnitt des zweiten Teils vorab zu veröffentlichen Warnung Ich bitte Rechtsschreibfehler zu entschuldigen. Einigen könnte sie zu hart sein, dann bitte nicht weiterlesen, aber sie hat auch romantische Stellen. Alles ist frei erfunden auch Namen und Orte. Es wird auf gar keinen Fall zur Nachahmung empfohlen. Das Lesen der folgenden Geschichte ist Jugendlichen unter 18 Jahren untersagt. Bitte sorgt dafür, daß sie Jugendlichen nicht zugänglich gemacht wird. Jegliche Weiterverbreitung ist, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, untersagt! Wir waren jetzt schon wieder ein halbes Jahr zu Hause. Unser zu Hause, das war ein größeres Haus, freistehen, mach einer würde sagen in der Pampas, jedenfalls ruhig. Ich hatte es von meinen Großeltern geerbt unter der Bedingung, daß es in der Familie bleibt. Als wir einzogen war alles Tip Top in Ordnung. Mein jüngerer Bruder hatte sich bestimmt schon nach unserem Verschwinden gefreut es zu bekommen. Er war damals von unseren Großeltern ausgezahlt worden und hatte einen Bauplatz gekriegt, ich bekam es wegen Erbfolge und weil ich der Ältere war und all son alter Quatsch. Zum Haus gehörten noch Felder ringsherum, die aber größtenteils verpachtet ...
    waren, Opa betrieb früher einmal Ackerbau und Viehzucht, das war aber Vergangenheit. Es stand in einem Dorf ganz in der Nähe einer großen süddeutschen Stadt. Uns ging es gut, bald jeden Tag vögelten wir, zwar nicht immer miteinander aber es bot sich hier und da mal eine Abwechselung die wir uns zustanden und die auch unser Sexualleben bereicherten. Eines Abends kam ich später nach Hause, ich hatte noch was mit meiner Sekretärin zu „besprechen“, keine Andrea zusehen, als ich aus unseren Schlafzimmer Andreas Gestöhne hörte. Na mit was für`n Kerl fick sie da wieder rum, dachte ich bei mir, aber Männer interessierten mich nicht. Ich machte mir erst mal eine Tasse Kaffee, auf einmal hörte ich: „jjjjaa so issss guuut.“ Das war doch nicht Andrea, daß war eine andere Frau, das wiederum machte mich neugierig. Meine Neugierde packte mich, ich mußte die andere Frau sehen, also stieg ich die Treppe nach oben, Richtung Schlafzimmer. Die Schlafzimmertür stand einen Spalt offen, vorsichtig öffnete ich sie, damit ich sehen konnte was da los war. Andrea lag zwischen den Beinen einer mir unbekannten Frau, deren Spalte sie gerade wie wild leckte. Durch das stoßweise atmen und stöhnen der Frau erkannte ich, daß sie gleich einen Orgasmus bekommen würde. „JJJaaa JJJaaa duu bissst sooo gut jaaaaaaaaaaaaaaaaa esss koooommmmt.“ laut schrie sie ihren Höhepunkt heraus. Ich ließ sie ihren Orgasmus noch ausleben, dann fragte ich allgemein: „War es denn schön?“ „DDaaaaaaaa iiiisssssst einnn“ weiter kam die ...
«1234...10»