1. Der Ersthelfer-Kurs


    Datum: 02.05.2018, Kategorien: Schamsituationen, Autor: DrePur, Quelle: Schambereich

    Der Ersthelfer-Kurs Auch in dieser Geschichte ist alles frei erfunden. Namensgleichheiten oder alle anderen Ähnlichkeiten wären rein zufällig. --- Es war ein warmer Frühlingstag im vergangenen Jahr, als mein neuer Arbeitgeber meinte ich sollte einen Ersthelfer-Schein beim Roten Kreuz machen. Und so meldete ich mich an um dann zum zweitägigen Kurs anzutreten. Allerdings waren beide Tage jeweils auf einen Montag und mit nur 6 Stunden gelegt, so dass man wenigstens den Rest der Woche Zeit hatte zum Arbeiten. Morgens 8 Uhr ging es in einem urgemütlichen aber großen Raum los und ein leicht knausriger Markus stellte sich als Lehrgangsleiter vor und das bei ihm alles anders verlaufen würde. So bat er um die übliche Vorstellungsrunde, in dem jede(r) sein Name, Alter, Hobbys, etc. berichten sollte. Dabei machte er von jedem Teilnehmer ein Foto. Los ging es bei Raimund, welcher bereits fast 40 war, jedoch noch eine recht stattliche Figur aufwies. Hobbys hatte er ausser seine Katze wohl keine großartig und schien auch sonst ein eher ruhiger Typ zu sein. Sandra - die daneben saß - war normal gebaut, hegte keine Kinderwünsche, ihre Liebe gehört ganz ihrem Hund. Ihre Figur ist relativ normal, d.h. mit ihrem 25 Jahren verfügt sie über gut ausgewachsene Brüste, die etwas mehr als eine Hand verschlingen könnten und einen knackigen Po. Lange blonde Haare liessen sie aber ein wenig naiv wirken. Neben ihr wiederrum saß ein weiterer junger Mann Namens Matthias, welcher gerade erst 21 geworden ...
    war und wochentags nur arbeitet und am Wochenende in den Tag bzw. die Nacht lebte, da er auch keine Beziehung führte. Ich, übrigens 30 Jahre jung, nicht gerade sportlich - man sieht eher die Kneipenabende in der Bauchgegend, saß wiederrum zwischen Saskia und Lea, welche beide sehr bezaubernd waren. Saskia (29) mit dunkelrotem schulterlangem Haar, einer Figur mit wenigen Gramm zuviel, aber trotzdem eine Augenweide, da es gut verteilt war. Sie wirkte sehr offenherzig und für alles bereit. Leah wiederrum war das Küken im Kurs, da sie gerade mal 19 war. Sie trug sogar noch eine Spange, war aber auch recht attraktiv und liess einiges Humorvoll an ihr abgleiten. Zuletzt stellten sich auch Samuel und Christine vor. Sammy ein dunkelhäutiger, sportlich gebauter Mitte-Dreißiger und Cristina eine 27-jährige Schönheit. Man konnte fast glauben, da läuft etwas, da beide immer schon tuschelten, als ob es etwas zu verbergen gäbe. Alle saßen praktisch wie in einem Stuhlkreis zusammen. --- Nach der Vorstellungsrunde, liess uns der Lehrgangsleiter etwas unterschreiben, das er mit den Worten betitelte, das dies die Anwesenheitsbescheinigung wäre und in dem nochmal alle Regeln stehen würden. Alle unterschrieben es in Windeseile, da man vorwärts kommen wollte. Hätte es auch nur einer gelesen, wäre wahrscheinlich nix passiert, aber so kam was kommen musste. Er wies uns alle darauf hin, das dies ein zu 90 % praktischer Lehrgang wäre, der aber nahezu nackt ausgeführt werden müsse, da in den meisten ...
«1234»