1. Der Blumenjunge


    Datum: 20.03.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Gordonfleeland, Quelle: Schambereich

    Ben ist genervt. Seine große Cousine heiratet heute und er und seine kleine Cousine, Tanja, sind Blumenjunge und Blumenmädchen. Ben hasst Hochzeiten, Blumen und Tanja kann er auch nicht leiden. Gerupfte Blütenteile auf den Boden schmeißen, ist das Letzte, was ein 18-Jähriger auf einer Hochzeit gerne machen würde. Ordentlich durchfressen, ein paar Gläser Sekt zu viel trinken und der unliebsamen Verwandtschaft zusammen mit seinen Brüdern ein paar Streiche spielen, ist eher seine Vorstellung von einer gelungenen Hochzeit. Ben und seine zwei jüngeren Brüder sollten unter sich ausmachen, wer auf der Hochzeit Blütenblätter streut. Aber keiner wollte und so zankten sie sich wochenlang bis ihre Mutter die Nase voll hatte. Sie ließ ihre Söhne Hölzchen ziehen. Wer das kürzeste zog, wurde Blumenjunge. Ben zog den Kürzeren. Zuerst fahren sie zum Haus von Onkel und Tante. Dort soll die Hochzeitsfeier nach der Trauung steigen. Wegen der langen Anreise wollen sie sich dort umziehen, damit die festliche Kleidung nicht schon bei der Ankunft völlig zerknittert ist. Angekommen muss Ben sich von etlichen Tanten, Omas und sonstigen Verwandten anhören wie groß er doch schon geworden sei und was er für ein stattlicher junger Mann er doch sei. Ben ist eigentlich nur froh, dass sie ihm nicht noch in die Wangen kneifen und ihm rote Bäckchen bescheren. Dafür ist er schon zu groß. Die kleinen Tantchen kommen mit ihren kurzen Ärmchen nicht mehr zu ihm hoch. Seine kleinen Brüder haben da weniger Glück, ...
    was Ben eine gewisse Schadenfreude bereitet. Als wenn Bens Laune nicht schon mies genug ist, ziehen ihn fast jeder als „Blumenmädchen“ auf. „Blumenjunge!“ antwortet er jedes mal gereizt. Nachdem er sich in einem der vielen Gästezimmer in einen Anzug geschmissen hat, schickt ihn sein Onkel zu Tanja. Er soll nachsehen, wie weit seine Cousine ist. Die Hochzeitsgesellschaft soll nicht warten müssen. Außerdem hat sie die Blumenkörbe. Auch das noch. Tanja. Seine kleine, pummelige, nervige Cousine. Die mit den roten Zöpfen. Die mit dem Pickelgesicht und der Zahnspannge, wegen der sie beim Sprechen manchmal spuckt. Die, die ihn ständig ärgert. Die, die beim letzten Besuch immer hinter ihm her war und ihn umarmen und abknutschen wollte. Das war Bens allerletzter Besuch bei Onkel und Tante gewesen, hatte er sich geschworen. Er fand in den vergangen Jahren immer irgendwelche Ausreden, nicht mit zu müssen, aber aus einer Hochzeit kann man sich nicht rausreden. Ben klopft an ihre Tür. Drinnen hämmert laute Musik dagegen. Niemand macht auf. Sein Klopfen kommt gegen den Lärm nicht an und so klinkt er vorsichtig die Tür auf und tritt hinein. Da sitzt sie, mit dem Rücken zu ihm und schminkt sich. Seine schlechte Laune ist vergessen, beim dem, was er sieht. Sie bemerkt ihn nicht. Er betrachtet sie eine Weile. Kann das wirklich Tanja sein? Es ist Tanja. Sie hat sich verändert. Das kleine, dicke Mädchen gibt es nicht mehr. Ben überlegt, wie lange es her ist, wie viele Jahre sie sich nicht gesehen ...
«1234...10»