1. Schwarzer Freitag 03


    Datum: 13.03.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byTanja01, Quelle: Literotica

    Es dauert nicht lange bis einer von Sladek´s Schergen den Raum betritt. Er fordert Martha und Timm auf mit ihm zu kommen. Wie Timm schon vermutet hat, bringt er sie zu dem dunklen Minivan welcher draußen vor der Tür steht. Die seitliche Schiebetür des Vans steht offen und die beiden werden unsanft in das Auto geschubst. Es werden ihnen wieder Stoffhauben über den Kopf gezogen und anschließend die Hände hinter dem Rücken gefesselt. Die Schiebetür wird von außen zugezogen und der Wagen setzt sich in Bewegung. Diesmal sitzt kein Aufpasser bei Martha und Timm, so können die beiden endlich einmal ungestört reden. "Was sollen wir tun? Hast du eine Idee wie es nun mit uns weitergehen soll?? " fragt Martha mit sorgenvoller Miene. Timm runzelt die Stirn "Nein - noch habe ich keine Ahnung wie wir diesem Schlamassel entkommen sollen. Fakt ist, dass wir versuchen müssen zu fliehen. Irgendwann werden wir uninteressant für diesen Sladek und dann wird er uns ebenfalls verschwinden lassen, genauso wie von dem Mädchen geschildert. Und außerdem habe ich es langsam satt ständig in den Arsch gefickt zu werden und für wer weiß noch alles zur Verfügung stehen zu müssen." Martha nickt zustimmend. Auch sie will nicht als Nutte den Rest ihres Lebens verbringen. Die Fahrt geht über sehr schlechte Straßen. Martha und Timm werden regelrecht hin und her geschleudert. Nach einer gefühlten Stunde Fahrt werden die Straßen besser. Der Lärm einer Stadt dringt durch die abgedunkelten Scheiben, Autos hupen, die ...
    Stimmen vieler Menschen sind zu hören. Zweifellos durchqueren sie einen dicht besiedelten Bereich. Plötzlich hält der Wagen, die Tür öffnet sich und Martha und Timm müssen aussteigen. Die Stoffhauben werden wieder abgenommen aber dafür werden ihnen nun mittels schwerer Vorhängeschlösser Ketten an den Halsbändern befestigt. Sie befinden sich in einem großen Innenhof. Ein paar Autos parken hier, einige merkwürdige Gestalten wuseln herum, nehmen aber kaum Notiz davon dass hier zwei splitternackte Personen aus einem Auto getrieben werden, ganz so als hätten sie das hier schon öfter erlebt. Für die beiden allerdings ist es nicht alltäglich. Trotz alldem was sie schon durchmachen mussten, ist dies eine weitere Erniedrigung nackt und gefesselt hier durchgeführt zu werden. Der Fahrer des Minivan´s zerrt sie an den Ketten über den Hof auf eine große Tür zu. Über dieser prangt eine riesige Aufschrift "Tahiti Sex Club" . Martha und Timm tauschen kurz Blicken aus . "Durchhalten" flüstert Timm "wir werden auch das überstehen!" Der Club ist sehr einfach eingerichtet. Eine Tanzfläche, eine große Liegewiese, eine Bar und gleich daneben eine riesige Bühne mit jeder Menge SM Ausstattung. Rotes diffuses Licht findet sich überall und lässt auf den ersten Blick nicht erkennen, dass dieser Club seine besten Jahre wohl schon gesehen hat. Es riecht überall nach kaltem Rauch, Schweiß und diversen anderen Körperflüssigkeiten welche offenbar nur unzulänglich beseitigt wurden. Martha und Timm werden in ...
«1234...16»