1. Auf der Flucht - Der Ausbruch Teil 02


    Datum: 12.02.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: bywschsch, Quelle: Literotica

    und stellte den Wagen in die Garage, die sie auch gleich schlossen. Als der SUV wieder eingeparkt war, lag das Haus friedlich in einer stillen Wohngegend da. Sie hatten Andrea wieder an Händen und Füßen gefesselt, die jetzt wieder neben ihrer Tochter lag. Beim Essen beratschlagten sie, dass einer immer auf ihre Geiseln aufpasste und die beiden Andern schlafen gehen würden. Achim wollte die ersten zwei Stunden übernehmen, dann war Dieter dran. Dieter legte sich in das Zimmer von Brigitte und Holger machte es sich im Ehebett gemütlich. Ihre Gefangenen versuchten auch, trotz der ungemütlichen Lage, ein wenig zu schlafen. Als Achim so da saß und das Fernsehen leise vor sich hin flimmerte, kam er ans Nachdenken. Bis jetzt war ja alles gut gegangen mit ihrer Flucht. Holger hatte sich das Richtig ausgedacht und bis jetzt immer für sie die richtigen Entscheidungen getroffen. Er machte sich mal wieder Selbst Vorwürfe, warum er damals so hingelangt hatte. Er wollte nie, dass sein Gegner im Krankenhaus landete. Schon gar nicht wollte er, dass er mit dem Rollstuhl rauskam. Eigentlich hätte er auch tot sein können, aber da hatte er noch mal Glück gehabt. So war er mit schwerer Körperverletzung davon gekommen und nicht wegen Totschlag angeklagt worden. Bis jetzt hatte ihnen Holger noch nicht verraten, wie es weiter gehen sollte. Aber er vertraute ihm blind, denn Holger hatte immer einen Plan, das wusste er. Im Knast war er einer der Wenigen, auf dessen Wort man sich 100 % verlassen konnte. ...
    Sie wurden Freunde, als mal mehrere Holger an die Wäsche wollten und er ihm geholfen hatte. Danach waren sie ein Team, das alle respektierten. Später schloss sich Dieter ihnen an, da sie für Holgers Plan einen dritten Mann brauchten. Eigentlich mochte er Dieter nicht wirklich. Vergewaltiger hatten im Knast einen schweren stand, darum werden sie gemieden. Darum hatte Dieter auch keine Freunde und war froh, dass sie ihn in ihre Runde aufnahmen. Dadurch hatte er mehr Schutz vor den anderen Mithäftlingen. Als seine Zeit um war, weckte er Dieter und sie tauschten die Plätze. *** Schäfer hatte mit seinem Kollegen im Auto vor Ingrids Wohnung Posten bezogen. Als das Licht in ihrer Wohnung aus ging, beschlossen sie eine Ablösung anzufordern. Sie wollten selber noch einige Stunden schlafen, bis sie Ingrid weiter verfolgen würden. Die Kollegen könnten sie ja informieren, sollte sich noch was tun. Bis von ihnen eine Nachricht kam, konnten sie auch nach Hause gehen. *** Dieter saß im Sessel vor dem Fernseher, aber auch ihn interessierte das Programm nur am Rande. Seine Gedanken gingen auch zurück in den Knast. Am Anfang hatte er eine schwere Zeit, da ihn alle mieden. Es hatte sich schnell rumgesprochen, weshalb er einsaß. Darum behandelten ihn alle als Aussätzigen. Holger war eine Berühmtheit unter den Gefangenen. Es wurden Geschichten von ihm erzählt, was er alles als Zuhälterkönig gemacht hatte. Eigentlich hatte er Holger gleich bewundert, denn der suchte sich nicht eine dumme Schlampe ...
«1234...8»