1. Kleingartenfreuden


    Datum: 30.08.2018, Kategorien: Erstes Mal, Hardcore, Tabu, Autor: DonQuicotte, Quelle: xHamster

    Hecke zu hoch, mal die Terrasse zu groß, die Bepflanzung des Beetes nicht entsprechend der Vorschriften und was mir sonst noch so einfiel. Klar, dass die Beiden meine Auflagen nicht eingesehen haben und sie mich allmählich zu hassen begannen, doch des lieben Frieden Willens sind sie doch all meinen Anforderungen nachgekommen. Sie wollten eben einfach keinen Ärger, denn ich habe eine penetrante Art und setze mich damit gewöhnlich durch. Zugleich machte es mir diebischen Spaß, das Paar heimlich zu belauschen. &#034Ich weiß auch nicht, dieser mickrige Typ ist seltsam, diese Art und sein Blick&#034 sagte die junge Frau, Ella heißt sie, einmal und es klang, als ob sie sich irgendwie vor mir ekelt. Egal, sowas war ich ja längst gewohnt. Doch durch ihre Ablehnung verlor ich jeden Rest an Hemmungen. Wer weiß, vielleicht würde sich ja mal die Gelegenheit bieten, etwas über dieses edle Paar in Erfahrung zu bringen, was mich in die Lage versetzte, es bis auf die Knochen zu blamieren. Heute ist ein toller Sommertag, 32 Grad, keine Wolke am Himmel. Im Garten habe ich längst das Nötigste getan. Es ist früher Nachmittag und ich stehe an der Spüle in meiner kleinen Hütte. Ich bereite schon mal das Kotelette vor, den ich mir nachher grillen will. Durch das Fenster kann ich in den anderen Garten sehen. Ella steht auf ihrer Terrasse und hat ein großes Handtuch unter dem Arm. Sie trägt eine kurze Hose und ein Shirt, darunter einen recht knappen String-Bikini. Spontan ist meine Neugier erwacht ...
    und ich fasse mir in den Schritt, um mich zusätzlich zu stimulieren Als sie Ella das Handtuch auf eine bereitstehende Liege fallen lässt und sich ihr Shirt auszieht, dreht sie meiner Hütte den Rücken zu und kann mich daher nicht bemerken. Ich sehe ihr zu, wie sie ihre kurze Hose auszieht und als ich ihren knackigen Po erblicke, kann ich ein wollüstiges Stöhnen nicht unterdrücken. Ich habe Glück, sie hat mich nicht gehört und als sie dann so rücklings auf der Liege liegt, könnte ihr wohl kaum ein Mann widerstehen, sieht sie doch wirklich zum Anbeißen aus in ihrem Bikini. Ihr braunes, langes Haar hat sie zu einem Pferdeschwanz gebunden und ihre Haut ist leicht gebräunt. Mein Blick wandert zu ihren nicht zu kleinen strammen Brüsten, über ihren flachen Bauch, ihren knackigen Po und ihre schlanken Beine. An einem Strand im Urlaub wäre ihr Aussehen vielleicht ganz normal gewesen, hier neben meinem Gartenhaus ist es aber doch einzigartig. Es dauert nicht lange, bis es mir bei diesem Anblick kommt. Noch mehrmals im Sommer gelingt es mir zu spannen bis mich irgendwann ihr Mann entdeckt. Natürlich mache ich mich, so schnell es geht, aus dem Staube. Als mir die Beiden das nächste Mal zufällig auf dem Weg vor unseren Gärten begegnen, sieht er mir wütend direkt in die Augen. Doch mir macht es Spaß, ihn zu provozieren, indem ich meinen Blick ungerührt auf die Titten seiner Frau hefte. Die tut, als würde sie es nicht bemerken, doch ich sehe doch das verächtliche Lächeln in ihrem gleichmäßigen ...
«1234...9»