1. Alexander der Große Teil 02


    Datum: 30.08.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byBobbyBratwurst, Quelle: Literotica

    klitschnass. Langsam erhob er sich und öffnete seine Hose. Er hatte einige Mühe, seine Unterhose über seinen steifen Riemen zu ziehen. Nun standen die 22 cm in voller Pracht von ihm ab, dicke Adern durchzogen den Schwanz, die Eichel war prall geschwollen. Britta Kuhn war noch in ihrem abklingenden Orgasmus gefangen, den Kopf weit nach hinten gebeugt, schien sie fast ohnmächtig zu sein. Alex beugte sich ein Stück hinunter und setzte seinen fetten Schwanz an ihrer nassen Pforte an. Mit einer leichten Hüftbewegung nach vorn spaltete seine Eichel ihre Schamlippen und er drang mühelos in sie ein. Jetzt regte sich die Lehrerin wieder, erneut stöhnte sie auf und hielt sich in seinem Nacken fest, während sie ihre Beine um seine Hüfte schlang und Alex dichter zu sich heranzog. Nach wenigen Stößen steckte Alex bis zum Anschlag in ihrer Fotze, Britta verdrehte die Augen und gab grunzende Laute von sich. Alex öffnete die Knöpfe der Seidenbluse und riss den BH nach oben über ihre gewaltigen Titten. Während er sich an der linken Brustwarze festsaugte, begann er sie mit harten Stößen zu ficken. Brittas Möse schmatzte bei jeder Einfahrt des gewaltigen Hammers, der immer mehr ihres milchig-weißen Mösensaftes hinausbeförderte und zwischen ihren Arschbacken verteilte. Alex knetete ihren Euter und lutschte an den Warzen und bescherte Britta den nächsten Orgasmus. Als Alex kurz innehielt, um die enge Wärme ihrer Möse zu genießen, stieß sie ihn von sich weg, der Schwanz flutschte aus ihrem ...
    Loch. „Jetzt von hinten, fick mich richtig durch", forderte Britta, beugte sich schnell über die Truhe und streckte ihm ihr ausladendes Hinterteil entgegen. Dazwischen waren ihre geschwollenen Schamlippen zu erkennen, die feucht glänzten. Schnell steckte Alex seinen Schwanz wieder in ihre Möse und rammelte sie kraftvoll mit der vollen Länge seines Schwanzes. Es machte ihn unglaublich an, ihre Arschbacken zu kneten, seinen Schwanz komplett aus ihr hinauszuziehen und dann „freihändig" wieder bis zum Anschlag in sie hineinzustoßen. Dabei variierte er das Tempo immer wieder. Britta, weit über die Truhe gebeugt, gurgelte unverständliche Laute. Alex strich mit zwei Fingern über ihren Kitzler und verteilte den gesammelten Mösenschleim zwischen ihren Arschbacken. Wenn er schon die Gelegenheit hatte, eine erfahrene Frau zu ficken, dann wollte er jetzt auch ihren geilen Arsch ausprobieren. Während er sie weiter in die Möse fickte, schob er seinen Daumen in ihre Rosette, Britta, die merkte, was er vorhatte, stöhnte noch intensiver. „Es ist schon eine Weile her, aber ich weiß, wie geil ein Arschfick sein kann. Sei trotzdem bitte etwas vorsichtig, ich muss mich erst an Dein Monstrum gewöhnen." Alex ließ erst seinen Daumen in ihrem Schließmuskel rotieren und steckte ihr dann zwei Finger in den Arsch. Deutlich konnte er die eindringende Eichelwulst spüren. Noch einmal spuckte er auf ihre Rosette, zog seinen glitschigen Schwanz aus ihrer Möse und setzte die Eichel an ihrem Hintereingang an. ...