1. hütet ein Geheimnis ( SANDRAS BABY ) 5


    Datum: 23.08.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: xgina69, Quelle: xHamster

    Es war ein großer Dachboden, sie musste sich nicht bücken. Sie sah die Spuren im Staub und es dauerte ein paar Sekunden, bevor die Erkenntnis kam. Er, Felix, musste letzte Nacht hier gewesen sein, folgerte sie. Im Halbschlaf hatte sie das Licht gesehen und ihn gehört. Sie sah, dass er sich an mehreren Kartons zu schaffen gemacht hatte. &#034Was hast du hier gesucht, mein lieber Mann Felix?&#034, fragte sie in den Raum. Sie bekam eine Gänsehaut, als sie die erste Kiste vor sich stellte, um sie zu öffnen. Sie wühlte sich durch die Kisten und fand Kleidung, sogar Unterwäsche, Unterlagen in mehreren dicken Ordnern, Schmuck, Schlüssel. Keine Fotos oder Briefe oder digitale Speichermedien. Nachdem sie jede der Kisten zumindest geöffnet hatte, merkte sie, dass sie nicht weiterkam. Sie brach die Aktion ab. Dann rief sie Dennis an und erzählte ihm alles, allein kam sie nicht weiter. &#034Du meinst, er hat etwas geholt, dass du besser nicht finden sollst? Er wird es woanders verstecken. Auf der Arbeit? Zu riskant. Irgendwo draußen? Auch zu riskant. Er wird es im Haus versteckt haben. Gibt es einen Bereich, wo du nie bist? Einen Schrank, den du nie benutzt?&#034 &#034Sein Arbeitszimmer. Ist für mich tabu, mehr oder weniger. Nur saugen und Fenster putzen darf ich dort.&#034 &#034Fang dort an, zu suchen. Nicht den Schreibtisch, so dumm ist er nicht. Weißt du, wonach du suchst?&#034 &#034Keinen Schimmer, leider.&#034 &#034Wenn du es siehst, wirst du es erkennen. Es wird dort nicht ...
    hinpassen.&#034 Gegen Mittag schlief Johanna endlich ein und sie betrat fast ehrfürchtig sein Büro. Sie beachtete nicht die kleine Kamera auf dem Bildschirm seines Rechners, die auf den Aktenschrank gerichtet war, den sie nun zu durchsuchen begann. Sie durchforstete seine Kundenordner, die fein säuberlich beschriftet und alphabetisch sortiert waren. Sie zog die Ordner einzeln heraus, klappte sie auf und stellte sie wieder zurück. Es waren derer viele, danach krempelte sie in den unteren Schubladen. Beim Durchsuchen des vierten und letzten Schrankes, da passierte es. Sie zog den Ordner, ganz oben rechts, hinaus und an der inneren Wand des Schrankes sah sie es. Sie nahm es in die Hand und ihr Herz schlug höher. Plötzlich hörte sie, wie unten die Haustür aufgeschlossen wurde. Sie konnte es nicht glauben, aber sie wusste genau, dass er nach Hause kam. Panik erfasste sie, sie fing an, zu zittern. So schnell, als nur möglich stellte sie ihren Fund und den Ordner zurück. Sie schritt schnell zum Fenster des Büros, er sprang förmlich die Treppen hinauf und stand kurz darauf schon in der Tür. &#034Was machst du denn hier?&#034, fragte er, eine Spur zu scharf. &#034Ich dachte, das Fenster wäre offen. Es hat gezogen.&#034 Nur mühsam konnte sie ihre Aufregung unterdrücken. &#034Und du? Hattest du Sehnsucht nach mir?&#034 &#034Sehnsucht nach dir habe ich immer.&#034 Er hauchte einen bedeutungslosen Kuss in ihr Gesicht.&#034 Ich muss nur zwei Kundenordner holen, im Büro fehlen uns Unterlagen. Bist ...
«1234...7»