1. wieder getroffen


    Datum: 11.07.2018, Kategorien: Sonstige, Autor: lolaa, Quelle: EroGeschichten

    sie tiefer. Ich bitte Dich, Dich zurückzulegen und Du spürst meinen heißen Atem über Deinem Schwanz Du erlebst meine warmen Nüstern über Dir, ich streiche an Deiner Erregung entlang und bin mindestens so erregt wie Du. Du hebst Deinen Kopf und schaust mir zu, wie ich Deinen Schwanz in meinen Händen halte, gigantisch aufgerichtet, und mit meiner Zunge entlang streife und sich mein Mund über Deine Spitze stülpt und ich die Spitze hingebungsvoll küsse und mit meiner Zunge sanfte Kreise ziehe. Ich blicke Dir in die Augen und während Du mir zuschaust, wie ich an Dir sauge, muss ich Dir sagen, dass Du einen wundervollen Schwanz hast. Du spürst die Wärme meines Mundes, das intensive Spiel meiner Zunge um Deine Eichel. Ich stülpe wieder meine Lippen um Dich und lasse Dich jetzt völlig eindringen, Deine Gliedspitze dringt in mich vor. Du bewegst Dich in mir, heftig und ich genieße es, wie Dein Schwanz, von meinem Speichel geglättet, sich wohl fühlt. mein Mund wandert tiefer. Langsam, so unsagbar langsam. Immer tiefer, dann hebe ich meinen Kopf, entlasse Dein Glied wieder ein Stück, nur um es gleich wieder und noch tiefer in mich aufzunehmen Deine Bewegungen werden unkontrollierter, schneller, heftiger und so wie ich Dich spüre, ziehen sich Deine Samenstränge zusammen und entladen sich, begleitet durch Dein heftiges Stöhnen, in mir. Dein Geschmack in mir, macht mich glücklich, meine Zunge begegnet der Öffnung, aus der Deine Männlichkeit in mich quillt und ich sauge jeden Tropfen von ...
    Dir auf. Ich küsse Dein Glied, greife nach Deinen Eiern und massiere die weiche Haut unter meinen Fingern. Intensive Ströme nach Zärtlichkeit zu Dir durchfluten meinen Körper. Immer wieder hebe ich meinen Kopf, immer wieder senke ich ihn, tiefer, ich küsse dein Glied, Du stöhnst, sagst gar nichts, legst Deinen Kopf auf meine Brust, spielst mit Deiner Zunge an meinen Brustwarzen. Immer heftiger werden Deine Küsse, Du saugst meine Nippel in Dich, ich spüre Deine Zähne, Du peitscht mich immer knapp an der Schmerzgrenze zu neuen Empfindungen, Dein Mund bleibt an meinen Brüsten, Deine Finger wandern tiefer, lassen sich kaum mehr Zeit, zerteilen meine Spalte, spielen leicht an meiner Perle, aber sofort dringt Dein Finger in mich ein. Dein Daumen umkreist geschickt meine Perle, Dein Mittelfinger beginnt mich in schnellem Stakkato zu ficken, ich bin so feucht, endlos feucht, ich rinne aus. Mein Schatz, Du kennst mich so gut, Du hörst mein Stöhnen, ich krümme mich, suche deine Schulter und vergrabe zärtlich meine Zähne darin. Du bist über mir, spielst mit Deinem Finger an meinem Mund, spürst , wie ich daran zu saugen beginne, weißt, dass es nun um mich geschehen ist, hörst mein Stöhnen, das immer lauter wird, mein Becken bewegt sich unkontrolliert, Du öffnest meine Beine, lässt Dich dazwischen nieder, nimmst Deinen wieder harten Schwanz und streichst mir durch meine Mitte. Mein Stöhnen wird zu einem Winseln, ich will Dich jetzt haben und Du zögerst nicht, um mir mit voller Kraft Deinen ...