1. Ein unerwartetes Wochenende...


    Datum: 12.06.2018, Kategorien: Erstes Mal, Hardcore, Autor: neugierig48, Quelle: xHamster

    drunter welches Mühe hatte, ihre Oberweite im Zaum zu halten. Dann zog sie dieses auch noch aus, und ich blickte auf ihren BH, der ihren enormen Busen hielt. Schlussendlich zog sie den Overall ganz aus. Sie hatte ein blaues Höschen mit weissen Punkten drunter. Es passte genauso gut zu ihr wie die Söckchen. Ich musterte sie kurz. Sie hatte wie gesagt enorme Brüste (vor allem bei ihrer Körpergröße), einen leichten Bauchansatz, einen schönen runden Po und kräftige Beine. In ihrem Intimbereich konnte man erkennen das sie nicht rasiert war und sie schwarze Schamhaare hatte. Ebenso ihre Achseln. Aber sie gefiel mir unbeschreiblich gut. Sie fragte mich ob ich so bleiben wolle. Sie war schon sehr direkt und ließ keinen Zweifel daran, was sie wollte. Ich sprang auf und zog meine Sachen ebenfalls aus. Meine Unterhose war schon mächtig ausgebeult, als ich vor ihr stand. Elke schwang sich unter ihre Bettdecke und ich folgte ihr. Sie legte direkt Ihre Arme um mich und zog mich an sich. Unsere Lippen suchten und fanden sich und wir knutschen rum als hätten wir uns ewig nicht gesehen. Sie tat das mit einer unnachahmlichen Leidenschaft und ihre Zungenspitze spielte mit meiner. Meine Hände wussten nicht wo sie ihren Körper zuerst berühren sollte. Sie streichelten über den Rücken, den Po und die Beine. Aber das reichte Elke nicht. Sie setzte sich hin, griff nach hinten, öffnete ihren BH und streifte ihn ab. Wow, waren das Titten. Die Arme hatte echt schwer zu tragen, dachte ich mir. Sie legte ...
    sich neben mich und wir kuschelten und küssten uns, und meine Hand musste einfach ihre Brüste berühren. Sie waren wunderschön weich und hatten ziemlich große Vorhöfe um ihre Brustwarzen. Ich fing mit meinen Fingern an, diese zu stimulieren. Elke drehte sich entspannt auf den Rücken. Sie hatte ihre Augen geschlossen und ein Lächeln auf dem Gesicht. Ich rutschte etwas runter zu ihren Titten und meine Zunge spielte sanft mit ihren Nippeln, die dabei langsam härter wurden. Meine Hände glitten während dessen um die herrlichen Rundungen ihrer Oberweite. Dann nahm ich meine Zungenspitze zu Hilfe. Sie umkreiste ihre Brustwarzen. Elke fing an meinen Kopf zu kraulen und ihr atmen wurde schwerer. Sie drückte mein Gesicht an ihren Busen und ich fand, es war ein herrliches Gefühl. Ich liebkoste eine Zeit lang ihre Möpse als Elke mich wieder hochzog und mich wieder wie wild anfing zu küssen. Ihre Zunge kreiste wieder in meinem Mund und ihre Hand wanderte von meinem Gesicht über meinen Körper runter zu meinem Ständer. Ich war mächtig erregt, und das bekam sie zu fühlen. Sie griff direkt in meine Hose und befummelt ungeduldig meine Latte. Sie fing heftig an zu atmen während sie mich weiterhin küßte. Dann zog sie sich ihr Höschen aus und fragte hektisch ob ich ein Kondom dabei hätte. Sie war rattig ohne Ende. Leider musste ich verneinen, denn mit sowas hatte ich gar nicht gerechnet. &#034Mist, ich nehm die Pille z. Zt. nicht&#034 seufzte sie, aber ich will dich wenigstens fühlen&#034. Sie zog ...