1. Mein 21. Geburtstag Teil 14


    Datum: 16.05.2018, Kategorien: Gruppensex, Hardcore, Autor: Samantha25, Quelle: xHamster

    „Jaja, wir kommen ja schon nur keine Hektik, außerdem komm du mal aus dem Badezimmer oder willst du da drinnen weitermachen.“ „Ich komme gleich, macht was zum Essen und Trinken.“ Ich reinigte mich nochmal innen und außen um mich wieder wohl zu fühlen und ging dann beschwingt und mit einem Lächeln ging ich ins Wohnzimmer. Ich blieb verdutzt stehen als ich es betrat den da stand eine Flasche Champagner im Kühler mit Crash Eis und allem Drum und Dran, sogar belegte Brötchen standen am Tisch. „OK, was wird das jetzt?“ fragte ich verdutzt in die Runde. „Ja Hey Süße guck mal auf die Uhr, es ist bereits 01:30 und du bist jetzt offiziell 21 also alles, alles Liebe nochmal zum Geburtstag.“ sagte Thomas erhob sich und kam auf mich zu und küsste mich. Als er sich löste stand sofort Markus hinter ihm löste ihn ab nur das er mich nur umarmte und mir alles Gute wünschte. Markus war mit seinem Mund in Höhe meines Ohres als er mir zuflüsterte: „Wir sind noch lange nicht fertig Sam, du wirst heute so viele Orgasmen bekommen das vergisst du in deinem Leben nie wieder. Wir hören erst auf wenn deine Löcher wund sind oder unsere Schwänze kaputt gescheuert sind.“ Ich blickte und deute ihm das er einen absoluten Vogel hat. „Ja was denn das Geburtstagskind hat 24 Stunden Geburtstag die müssen genutzt werden und wer weiß ob ich jemals wieder die Möglichkeit dazu bekomme dich zu ficken.“ Ich boxte ihn freundschaftlich auf die Brust und er ging retour und setzte sich wieder mit den Worten: „Du wirst ...
    schon sehen.“ „Mach hier nicht einen auf Superstecher, du alter Schatten Parker, sondern mach dich nützlich und mach den Champagner auf.“ gab Thomas schnippisch von sich „Musst dich einfach nur benehmen vielleicht laden wir dich dann ab und zu ein um ein Stößchen zu plaudern.“ „Uhh na wenn das so ist bitte nehmen sie Platz Madame, darf ich ihnen ein Glas Champagner einschenken?“ er warf sich ein Geschirrtuch um den Unterarm und wenn er jetzt nicht nackt vor mir gestanden wäre, hätte man ihm den Kellner abnehmen können. Er öffnete die Flasche und schenkte 3 Gläser ein und reichte sie uns versorgte die Flasche nahm sich sein Glas und prostete uns zu. „Ich wollte mal Danke sagen, dass ich dein Geschenk sein durfte, ich war anfangs echt skeptisch als Thomas mir das vorgeschlagen hat. Ich weiß das zwischen euch beide kein Blatt Papier passt deswegen ist das hier auch was ganz besonderes für mich. Jetzt mache ich etwas von dem auch Thomas keine Ahnung hat da es für euch beide sein soll.“ Markus ging kurz ins Schlafzimmer und kam mit einem Umschlag wieder heraus welchen er fest in seinen Händen hielt. Ich blickte zu Thomas er zuckte nur mit den Schultern und meinte „Ich hab keine Ahnung.“ „Also ihr zwei, wie gesagt das was ich hier habe ist für euch beide aber Samantha heute Geburtstag hat überreiche ich es ihr und sie macht es für euch beide auf. Ist das in Ordnung für dich Thomas?“ Thomas wollte gerade antworten als ich ihm in die Parade fiel „Klar ist das für ihn in Ordnung.“ Er ...
«1234»