1. Den jüngeren Bruder verführt (Netzfund)


    Datum: 15.05.2018, Kategorien: Tabu, Autor: Marinaxx, Quelle: xHamster

    Tanga ein wenig aus der Hose heraus lugt, griff ich mir kurz und unauffällig an den Po und zog den Tanga nach oben. „So muss er ihn bestimmt sehen“ dachte ich mir. Es war immer noch der selbe String in den er eben rein gewichst hat. Ich bewegte mich etwas unruhig, so als ob ich eine bequeme Position suchte, um die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken. Dies schien auch zu funktionieren. Er blickte kurz zu mir herüber. Ich sah ganz eindeutig, dass er beim sich Abwenden auf meinen Hintern blickte. „er muss ihn gesehen haben“ freute ich mich erregt. Dies bestätigte sich auch. Plötzlich begann er mich öfter anzusprechen, obwohl er sonst eher schweigsam ist, um die Gelegenheit zu Nutzen einen Blick auf meinen Hintern zu gewinnen. Ich glaube auch den Anflug eines leichten Lächelns erkannt zu haben. Da ich immer noch keinen BH an hatte mussten sich auch meine vor Eerregung steif gewordenen Nippel abgezeichnet haben, denn er huschte mit seinen Blicken immer wieder über meine kleinen Brüste, was mir besonders gefiel, da ich dachte Jungs stehen immer auf große Busen. Irgendwann sagte er dann, dass er hoch in sein Zimmer gehe. Ich dachte mir sofort, dass er nur nach oben geht um sich noch einmal zu befriedigen. Als er auf stand, bemerkte ich eine wirklich große Beule in seiner Jogginghose. Die ist mir als er noch lag überhaupt nicht aufgefallen! Erschrocken von mir selbst, dass ich ihm so auf seinen Penis schaute blickte ich ihm ins Gesicht und fragte mich, ob er bemerkt hatte, dass ich ...
    an seiner „heiklen“ Stelle inne gehalten hatte. Er ging nach oben. Kurz danach ich. Bei seiner Tür hielt ich kurz und lauschte ein wenig. Ich musste mich sehr konzentrieren um etwas zu hören. Ich hörte ein sehr sanftes und gleichmäßiges Atmen. Dazu vernahm ich ein leises ziemlich schnelles reiben an einem Stoff. Mir kam sofort der Gedanke „das ist die Bettdecke“. Er liegt wohl gerade in seinem Bett und holt sich einen runter! Ganz offensichtlich. Mir war auch sofort klar, dass er bestimmt an mich in dem String-Tanga dachte. Das machte mich richtig an. Ich ging in das Zimmer, zog mich aus und machte es mir selbst… Es verging etwa eine Woche, da kam mir plötzlich ein Gedanke… Ich ging ins Bad und sah in den Wäschekorb nach meiner gebrauchten Unterwäsche. Ich fand einen schwarzen Slip und einen braunen Tanga. Auf dem schwarzen Slip waren ganz eindeutig eingetrocknete Spermareste zu sehen! Er muss es also wieder getan haben! Jetzt wusste ich, dass er wohl einen kleinen Unterwäsche-Fetisch hat und mich wohl auch geil findet. Ab da an dachte ich mir, dass ich es ausnutze und ihn mal richtig aufgeile. Ich fand den Gedanken geil, dass mein Bruder seinen Schwanz in der Hand hat und an mich denkt bis er zum Orgasmus kommt. Ich zog also ein knappes Kleid und einen weißen, fast durchsichtigen, Tanga an. der String war so eng, dass er sich ein bisschen in meine Muschi zog. Ich ging zu ihm ins Wohnzimmer. Diesmal saßen wir gegenüber. Ich setzte mich so hin, dass mein Kleid ein wenig hoch ...
«1234...»