1. Das Leben des Damianos Episode 24


    Datum: 16.04.2018, Kategorien: Schwule Männer, Autor: assvirginbottom, Quelle: xHamster

    machen doch nun denke ich werden wir unsere Besprechung für heute ruhen lassen wir haben die nächsten Tage noch mehr als genügend Zeit und nun müsst ihr mich entschuldigen meine Pflicht als König ruft.&#034 Er erhob sich und lud uns zum Mittagsmahl ein doch bis dahin wären noch 2 Stunden Zeit und wir entschlossen uns den Palast zu verlassen und in unser Heim zu gehen. Da wir nur kurz den Palast verlassen würden beschlossen wir die Hoplon im Thronsaal zu belassen und so gingen wir zu unserem zeitweiligen Heim. Kaum das wir uns in unsere Räume zurückgezogen hatten zog Nikolaos mich aufs Bett und schmiegte sich an mich. „So nun erzähl mir was hat dich heute Nacht so erschreckt hat und wieso du meintest du hättest mich verloren. Du weißt du kannst mir alles erzählen mein Geliebter.“ Etwas widerwillig erzählte ich ihm meinen Traum in allen Einzelheiten und Nikolaos hörte gespannt zu. „Nun ist mir klar wieso du so aufgeregt warst doch es war nur ein Traum mein Geliebter oder denkst du es war eine Vision? Hattest du so Träume über die Zukunft schon einmal oder war dies der erste dieser Art?“ Seine Frage war berechtigt und ich versuchte mich an ähnliche Träume die ich irgendwann hatte und mit einem Mal fiel es mir ein dass ich solch einen Traum in anderer Art schon hatte. „Nun mein Herz nicht in dieser Form nein, es waren wenn ich es recht bedenke immer nur kurze Teile niemals träumte ich so zusammenhängend wie heute Nacht. Ich weiß es klingt als ob ich den Verstand verloren habe ...
    doch höre mir zuerst zu bevor du mich beurteilst.“ Nikolaos lächelte mich an gab mir einen Kuss auf die Wange und strich mit der Hand sanft über die andere Seite. „Damianos du weißt das mache ich niemals also sprich frei heraus.“ „Es ist so dass wenn ich es recht überlege dich schon kannte bevor du in mein Zelt gebracht wurdest nicht deine Art oder dein Wesen doch immer wieder tauchte dein Antlitz in meinen Träumen auf. Ich kann es nicht erklären mein Geliebter doch wie gesagt schon lange bevor ich dich das erste Mal traf war mir dein Anblick schon lange zur lieben Gewohnheit geworden und deshalb so denke ich war ich sofort in dich verliebt.“ „Damianos weißt du was du da sagst? So wie es sehe schenkt dir der große Apollon die Gunst der Voraussicht. Er tut dies wohl nicht immer doch wenn dann will er dir etwas mitteilen und ich denke dies tat er in deinem letzten Traum. Es gehört wohl zum Plan der Götter das Helena und Telemachos ihren Bund besiegeln somit sollte dir dieser Traum vor Augen führen so denke ich das es von ihnen so gewünscht wird da wir davon eines Tages einen Vorteil haben.“ „Nikolaos wieso sollte es den Göttern gefallen mir zu zeigen das ich dich in dieser vielleicht wie du sagst stattfinden Schlacht verlieren werde? Verzeih wenn ich es nicht als Geschenk erachte wenn ich weiß das ich dich verlieren werde.“ „Damianos du denkst nicht weit genug mein Geliebter vielleicht schenkt dir Apollon diesen Traum damit du wenn er eintritt den Ablauf ändern kannst. Du kennst ...
«1234...7»