1. Das Leben des Damianos Episode 24


    Datum: 16.04.2018, Kategorien: Schwule Männer, Autor: assvirginbottom, Quelle: xHamster

    Freitag, Freitag, Freitag WOOHOOOOO Weiter geht es mit Damianos und seinen Begleitern. Viel Spaß beim lesen. Episode 24 Wir führten das bereits alltägliche Ritual mit dem ablegen des Hoplon durch umso unseren Respekt vor den Ritualen Spartas zu zeigen um uns dann mit dem König im palasteigenen Garten zurückzuziehen. Der König wirkte gelöst und verzichtete zumindest teilweise auf die Formalitäten so dass sich recht schnell eine angenehme Gesprächsatmosphäre entwickelte. Telemachos schien mir nicht so richtig bei der Sache zu sein da er sich immer wieder umblickte und es schien als ob er etwas suchen würde. Dem König viel dieser Umstand natürlich auch auf und so wandte er sich an Telemachos. „Die welche ihr sucht ist derzeit nicht im Palast Telemachos, sie befindet sich gerade auf der Agora und am späteren Tage bat sie darum mit Damianos auszureiten. Ihr seht ihr werdet euch noch gedulden müssen aber ich denke sie hat auch Zeit mit euch geplant so wie ich meine Tochter kenne.“ „Ich danke euch König Pleistarchos.“ Telemachos deute eine Verbeugung an und doch sah ich in seinen Augen und in seinem Verhalten Enttäuschung sehen doch trotzdem nahm er ohne Murren seine Arbeit wieder auf. Der König lenkte unser Gespräch wieder auf die Vertiefung der Diplomatie im eigentlichen Sinne. „Damianos ich denke wir sind mittlerweile an dem Punkt an dem die Übersendung von Schriftrollen eine dauerhafte Kommunikation erschwert beziehungsweise behindert. Mein Anliegen in diesem Punkt an euch ...
    besteht darin einen permanent in Sparta lebenden Diplomaten der euren Rat und die Versammlung vertritt.“ „Dies würde die Kommunikation doch sehr vereinfachen wenn dieser Vertreter mit den nötigen Kompetenzen durch den Rat und die Volksversammlung ausgestattet würde da muss ich euch durchaus beipflichten. Einziger negativer Punkt wäre Bündnisfälle egal in welcher Form müssten trotz allen dem Rat vorgebracht werden.“ Nikolaos saß sehr nachdenklich neben mir und augenscheinlich reifte in ihm ein Plan den spontan straffte sich sein Körper und er drehte sich in Richtung Telemachos. „Telemachos mir ist nicht wohl könntest du mir bitte aus der Halle einen Krug Wasser bringen lassen ich wäre dir sehr dankbar.“ Telemachos sah einen kurzen Moment verwirrt zuerst Nikolaos und dann mich an senkte kurz seinen Kopf nickend und nachdem er sein Schreibzeug abgelegt hatte verschwand er aus dem Garten. Der König und ich sahen ihn verwundert an denn es befand sich ebenfalls einer der Hausdiener am Eingang des Gartens denn er ebenfalls schicken hätte können. „Verzeiht König Pleistarchos und Damianos doch wenn ihr gestattet hätte ich da einen Vorschlag zu euren Überlegungen.“ Der König blickte ihn skeptisch an und auch ich verstand nicht ganz weshalb er Telemachos bei diesem Vorschlag nicht dabei haben wollte und so nickte ihm der König zu und Nikolaos fuhr in seinen Ausführungen fort. „Nun da wir wissen das Helena und Telemachos etwas füreinander empfinden und sich nicht gegen eine Vermählung ...
«1234...7»