1. Allein zu Hause (Part I)


    Datum: 07.03.2018, Kategorien: Reif, Autor: sandy_dev, Quelle: xHamster

    Einleitung Als ich 20 Jahre alt war hatten meine Eltern beschlossen ihre Silberne Hochzeit nicht im großen Kreise mit Freunden und Familie zu feiern. Stattdessen hatten Sie sich dazu entschlossen stattdessen ihre damals aus finanziellen Gründen nicht stattgefundene Hochzeitsreise nachzuholen und nun eine Karibik-Kreuzfahrt zu buchen. In der Abwesenheit meiner Eltern und meines Bruders der zu diesem Zeitpunkt bereits in Köln studierte und dort auch nebenbei jobbte, ereigneten sich für mich doch sehr unerwartete Erlebnisse, mit denen ich so nicht rechnen konnte...Besuch von Herrn Dr. Seifert Nach der Schule hatte ich eine Ausbildung begonnen, welche mir auch recht viel Spaß machte, da ich doch viel Umgang mit verschiedenen Menschen hatte und auch einen netten Jungen, namens Markus, kennen gelernt hatte, mit dem ich dann auch zusammen gekommen bin. Mein älterer Bruder Thomas studierte in Köln und meine Eltern hatten sich entschlossen ihre Silberhochzeit nicht groß zu feiern, sondern lieber ihre damals, aus finanziellen Gründen, nicht mögliche Hochzeitsreise nachzuholen. So dass sie zum Zeitpunkt der Geschehnisse auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik verweilten, während ich alleine die Wohnung hüten sollte. Nachdem meine Eltern sich am Samstag auf die Reise begeben hatten, hatte ich heute den 1.Arbeitstag hinter mich gebracht und war nun allein zu Hause. Auf dem Heimweg hatte ich mir noch einen Döner an der Ecke geholt, so dass ich nun überlegte, was ich bis zum Abend ...
    machen sollte, da Markus dann zu mir kommen wollte… Während ich so meinen Gedanken nachhing schellte es völlig unerwartet und so drückte ich den Türöffner für die Haustüre, nachdem ich nach vorne gegangen war und schloss danach die Wohnungseingangstür auf, um zu sehen, wer da wohl etwas von mir wollte, da es Markus eigentlich noch nicht sein konnte und so erwartete ich eher einen Nachbar, der mir ein Paket bringen würde, welches meine Mutter noch vor ihrer Abreise bestellt hatte… Als ich die Wohnungseingangstür öffnete zuckte ich erschrocken zusammen, denn da stand zu meiner völligen Überraschung Herr Dr. Seifert vor mir und nicht wie erwartet Markus, mein damaliger Freund… Dr. Seifert: „Hallo Sandy, schön dass du da bist!“ Sandra: „Gu… Guten Tag, Herr… Herr Dr. Seifert…“, stotterte ich völlig überrascht um dann wieder etwas gefangener fortzufahren, „Was… was machen Sie denn hier?“ Dr. Seifert: „Was ist das denn für ein Benehmen! Willst du mich nicht herein bitten wie es sich für ein anständig erzogenes Mädchen ziemt?“ Seine Antwort kam prompt, ohne auch nur im mindestens auf meine Frage einzugehen und ich fühlte mich sofort wieder wie ein kleines Schul-Mädchen, welches ehrfurchtsvoll zu ihrem Lehrer aufblickte, nur dass ich nun nicht mehr so klein war, wie damals in der Schule bei unserer ersten Begegnung… Sandra: „Ähm, ja, ja natürlich… Entschuldigen Sie bitte, Herr Dr. Seifert… Bitte, bitte kommen Sie doch herein…“ Dr. Seifert: „Na geht doch! Warum nicht gleich so?“ Mit diesen ...
«1234...9»