1. Öffentliche Momente 02 - 3 Minigesc


    Datum: 05.03.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: bySteffi25, Quelle: Literotica

    Vorwort: Mit der Serie "Öffentliche Momente" möchte ich kleine Mini-Geschichten bündeln. Diese Geschichten sollen sich vor allem mit Begegnungen und Handlungen in der Öffentlichkeit auseinandersetzen. Oft gibt es knisternden Begegnungen oder ungewollte Überraschungen, aus denen erotische oder sexuelle Fantasien entstehen. Aber nicht jede eignet sich für eine eigenständige Geschichte. Oftmals passiert nicht viel mehr als dieser eine Moment. Hier gibt es nun die nächsten drei Geschichten, siehe auchdie ersten drei Geschichten.Shoppen kann Spaß machen Ich blicke nach unten - und sehe, wie mich gerade zwei braune Augen anschauen. Sie lächelt mich an. Ihre Zunge drückt von innen gegen die Wange. Ich kenne diese Anspielung. Mein Unterbewusstsein ebenso. In Bruchteilen einer Sekunde schießt Blut in meinen Schwanz und macht ihn hart. Sie hat keine Hemmung und greift nach ihm. Mit ihrer rechten Hand schiebt sie ein paar Mal meine Vorhaut vor und zurück. Ich spüre es. Dann streckt sie mir frech die Zunge raus. Ihr Blick wendet sich von mir ab und ich spüre, wie ihre Zunge meine Eichel berührt und über meine Öffnung leckt. Ich zucke zusammen. Ich unterdrücke ein Stöhnen. Ich beiße meine Lippen aufeinander. Doch Lisa, meine Freundin, macht weiter. Ich spüre, wie eine Hand meine Eier berührt. Sie knetet sie sanft. Nun öffnet sie den Mund und beißt in meinen Pilz. Ich spüre den Druck. Ich spüre, wie sie zu saugen beginnt. Sie wichst ihn. Mir läuft der erste Schweißtropfen über die Stirn. ...
    Ich schließe die Augen. Ich bin in Gedanken nicht hier, sondern lehne an einem Baum, der am Ufer eines einsamen und verlassenen Sees steht. "Mama, schau mal, hier gibt's T-Shirts mit Donald Duck.", ruft eine Göre auf der anderen Seite des Vorhangs ihrer Mutter zu. "Du kannst doch nicht alles bekommen!", schreit diese mit einer noch schrilleren Stimme zurück. Beide bringen mich in die Realität zurück in diese Umkleidekabine. Lisa lässt sich weder durch die Göre noch durch deren Mutter stören. Sie bläst weiter. Ich öffne die Augen und blicke zu ihr runter. Noch hat sie ihr grünes T-Shirt an, an dem noch an der Seite ein Preisschild baumelt. Ich würde gerne in diesem Moment ihre Brüste sehen, doch gebe mich mit den Wölbungen zufrieden. Denn Lisa macht keine Anstalten, sich auszuziehen. Wozu auch? Sie will das Teil anprobieren! Sie verschlingt meinen Schwanz. Sie wichst meine Vorhaut und lässt die hervorblitzende Eichel in ihrem Mund verschwinden. Ich beiße mir immer noch auf die Lippen, um keinen Ton herauszubringen. Es fällt mir schwer. Die Nachbarkabine wird belegt. Ich bekomme fast einen Krampf auf meinen Lippen. Meine Freundin schmatzt deutlich hörbar. Sie blickt zu mir hoch. Die Blicke unserer Augen kreuzen sich. Sie lächelt mir zu, während ihre Zunge gegen meine Eichel peitscht! Einen kurzen Moment entlässt sie meinen Schwanz in die Freiheit. Ich spüre, wie es kälter wird. Ihre Zunge leckt an der Unterseite meines Schaftes. Ich spüre ihr Zungen-Piercing! "Beeil' dich! In ...
«1234...7»