1. Ich liebe es wenn SIE kommt ...


    Datum: 13.02.2018, Kategorien: Romantisch, Autor: Otto, Quelle: EroGeschichten

    zappeliger wurde sie. Ihr Becken richtete sich immer wieder kurz auf und ihr Po begann zu wackeln. Ich konnte und wollte sie so nicht liegen lassen. Mit meinem Zeigefinger tupfte ich vorsichtig an ihre Pforte. "Mmmmmmmhhhh" stöhnte sie und zeigte mir dass ich weiter machen durfte. Der Druck von meinem Finger wurde stärker und die anderen Finger teilten ihre Lippen und massierten sie behutsam. Als die Lippen gut massiert waren und ich ihren Liebesnektar auf den Fingerkuppen spürte steckte ich einen Finger tief in sie rein. "Ja Jörg, das ist schön", spornte sie mich an und ich nahm einen zweiten Finger zu Hilfe. Auch das quittierte sie mir mit einem tiefen Seufzer. "Komm dreh dich rum," schlug ich ihr vor, "ich will dich schmecken." Iris dreht sich auf den Rücken. Ihr Gesichtsausdruck war zwischen Lächeln, Unsicherheit und Vorfreude. Ihre Arme hatte sie hinter ihrem Kopf verschränkt. Ihre Beine waren weit gespreizt und leicht angewinkelt. Mein Mund machte sich auf den Weg. Aber nicht plump Richtung Muschi sondern erst an den Innenseiten ihrer Schenkel entlang. Gefolgt von meiner Hand. Meine Zunge fuhr an den Leisten entlang und erweckte so eine noch größere Lust bei Iris. Sie zitterte und wartete ungeduldig auf meine erlösende Berührung auf ihrem Lusthügel. Langsam setzte ich meine Lippen auf ihre Grotte. Meine Lippen bewegten sich langsam als würden sie mit ihrer Muschi reden. Meine Lippen massierten die ihrigen da unten und als dann meine Zunge durch das Paradies pflügte ...
    schrie sie kurz heftig auf. "Wahnsinn" schrie sie, "Wahnsinnig schön." Meine Zunge suchte den Punkt der ihr die heißesten Gefühle schenken sollte. Vorsichtig wühlte sie sich vor bis sie ihn gefunden hatte und langsam mit ihm spielte. Ihre Klitoris wuchs schnell und strahlte frech hervor. Meine Zunge leckte, tupfte, schleckte und saugte an ihr. Langsam und behutsam aber unaufhörlich. Langsam bahnte sich ein weiterer Höhepunkt bei ihr an. Sie wollte es nicht, noch nicht aber es gab kein Zurück. Sie war schon über den Punkt hinaus und konnte sich nicht mehr gegen ihre Lust wehren. "Oh Jörg ich glaub ich komm schon wieder", hechelte sie, "ich kann nicht mehr, ich, ich, ich..." Ich hielt sie mit beiden Händen fest an den Hüften und versuchte den Kontakt nicht zu verlieren. Es fiel mir schwer, denn ihr Unterleib wurde immer unruhiger und ihre Bewegungen immer unkontrollierter. Als ich einen Finger in ihre heiße Höhle steckte und mit der Zunge ihren Kitzler an einer ganz bestimmten Stelle traf explodierte sie. Es wurde still. Ihr Becken zuckte leicht. Ihre Schenkel zitterten. Ihre Füße stellten sich krumm und mit einem Urschrei schnellte ihr Becken hoch. Ihre Beine zappelten, ihren Kopf schmiss sie hin und her und ihre Finger krallen sich in meine Oberarme. Dieser Orgasmus war das Geilste was ich bis dahin erleben durfte. Er dauerte unsagbar lange. Das Zittern und Wimmern schien gar nicht aufzuhören und so lag mein Schatz wie ein Lustbündel vor mir. Das alles hatte meine Lust natürlich ...