1. Belinda - Familienwochenende Teil 6


    Datum: 13.02.2018, Kategorien: Gruppensex, Hardcore, Tabu, Autor: udovera, Quelle: xHamster

    Linda erwachte am Samstagmorgen erholt aber nicht entspannt, denn der Dildo in ihrem Poloch hatte ihre Erregung schon wieder hochgetrieben. Sie führte eine Hand zu ihrem Poloch und schob den Dildo langsam vor und zurück. Es war eine sehr erregendes Gefühl, wie sich ihr Darm und den warmen Gummischwanz schloss. Von dem ziehenden Schmerz, den sie gestern beim ersten Eindringen gefühlt hatte war nun nichts mehr zu spüren. Linda zog den Dildo aus ihrem Hintern, lief nackt in die Küche wo sie sich ein Frühstück zubereitete. Danach entschloss sie sich ein Bad zu nehmen. Die große Badewanne ihrer Großeltern bot Platz für 6-7 Personen. Linda ließ Wasser ein, gab etwas Schaumbad hinzu, stieg in die Wanne und genoss die Entspannung im warmen Wasser. Die Erinnerung an das was sie gestern über die Familie erfahren hatte, festigte ihren Entschluss bei den Familienwochenenden nicht länger außen vor zustehen, davon würde sie sich nicht von ihren Eltern und schon gar nicht von ihren Großeltern abhalten lassen, denn was die so getrieben hatten und sicher auch weiterhin trieben, da hatten die wohl ganz kleine Brötchen zu backen, wenn es um Vorhaltungen und Vorschriften zum sexuellen Zusammenleben in der Familie ging. Sie war gespannt was es so ab Ende der 80er Jahre zu sehen gab, denn damals waren ihre Eltern in dem Alter in dem sie heute war. Zurück im Schlafzimmer ihrer Großeltern, legte Linda die DVD aus dem Jahr 1985 ein. Damals war wohl schon mit einer Videokamera gefilmt worden. Bild- ...
    und Tonqualität waren jedenfalls verbessert gegenüber den digitalisierten Super-8 Filmen. Es begann mit einem Ferienhaus, einsam gelegen an einem See, wahrscheinlich irgendwo in Skandinavien. In der Totalen fing die Kamera zunächst das Haus, den See, ein Boot und eine am See stehende Hütte ein. Erwins Stimme kommentierte das Ganze mit den Worten „Unser Domizil für die nächsten zwei Wochen. Bei den angekündigten Temperaturen, werden wir wohl wenig Kleidung brauchen“. Diesen Kommentar unterstrich er mit einem Kameraschwenk auf die neben ihm spielende nackte Volleyballgruppe. Helga, Ruth, Walter, Martina und Markus hatten ein Netz gespannt und spielten sich die ersten Bälle zu. „Vati komm doch, wir wollen anfangen“ bat Martina ihren Vater die Kamera abzulegen. Doch Erwin stellte die Kamera auf ein Stativ, so dass alle Beteiligten ins rechte Licht gerückt wurden. Linda bewunderte sie sportlich trainierten Körper ihrer Eltern, die damals beide 15 Jahre alt waren. Wieder durchfuhr sie eine erregende Welle als sie ihren nackten Vater von Nahen sah. Ein schöner braungebrannter Körper, athletisch mit einem schon ausgewachsenen Schwanz, wie es aussah, der von dunklem Schamhaar umrandet war. Martina wirkte dagegen noch etwas kindlich. Sie hatte noch einen wenig modellierten Körper. Ihre Hüften waren noch sehr schmal und ihre Brüste waren kleine Knospen. Aber auch sie trug schon einen deutlich sichtbaren Pelz auf der Scham. Linda nahm deutlich war, wie Martina und Markus die reifen Körper ...
«1234»