1. Traindreams


    Datum: 12.02.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: byNici80, Quelle: Literotica

    Idee: Ich zog am Morgen ein Röckchen an und darunter ne ältere Unterbüchs, die eh mal ausrangiert werden sollte. So saß ich den ganzen Tag in öden Konferenzen und freute mich auf den Abend. Wie erwartet, war alles recht knapp, so dass mir wie gedacht keine Zeit zum Umziehen blieb. Also: Ich lief in die Bahnhofshalle und blieb mittendrin vor der großen Wandtafel mit den abfahrenden Zügen stehen. Ich stellte meine Tasche ab und zog mir dann in aller Ruhe (so, als ob dies das natürlichste der Welt wäre) meinen Slip aus. Einige Menschen um mich herum bemerkten dies und schauten mich unschlüssig an. Mein Slip war, nicht nur der Hitze wegen, sondern auch durch die ganze Vorfreude auf diesen Moment feucht. Neben mir stand ein junger Mann (20 vielleicht). Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen einem beim Flashen zuschauen, und dies einfach als toll, lustig, frech betrachten ohne, dass ihnen gleich lüstern der Sabber aus dem Mundwinkel trieft. Er grinste: „Echt heiß heute." Ich grinste zurück: „Und wie! Leider muss ich nun auf den Zug flitzen. Würdest Du ...
    bitte meinen Slip drüben in den Mülleimer werfen?" Ich hielt ihm die Hand hin. Nun schauten doch recht viel zu -- nun auch einige ungläubige Gesichter. „Klar, doch!" Ich reicht ihm den Slip. Er umklammerte nun meine Hand mit dem Slip drin ganz leicht, so dass mir klar war, dies ist ein weiteres Steigerungsmoment und keine wirkliche Übertretung. „Aber, nur," sagte er, „wenn Du auf dem Weg zum Bahnsteig kurz Dein Röckchen anhebst, damit ich Deinen süßen Po sehen kann." Mich kribbelte es: „Den sehen dann aber auch noch andere." „Gönn' ihnen den Blick! Ok?" „Ok," sagte ich mit nem Grinsen. Er ließ meine Hand los, nahm den Slip und ich drehte mich von ihm weg Richtung Bahnsteig. Ich griff nach hinten und hob mein Röckchen ganz leicht an. Dann, immer noch im Gehen, zog es bis zur Hüfte hoch, schaute über die Schulter zurück und sah die ganze Traube vor der Anzeigetafel mich anblicken. Ich zwinkerte und ließ mein Röckchen los und lief weiter. Ich spürte am Luftzug, dass mein Rock nicht ganz gefallen ist, sondern noch mein halber Po beim Gehen der Menge zu zwinkerte ;-))
«1234»