1. Dreilochstute 03


    Datum: 08.02.2018, Kategorien: Anal, Autor: byBrillenschlumpf, Quelle: Literotica

    entdeckt hatte, dass Rüdiger heiß wurde, wenn er ihr beim Vögeln zusehen durfte, musste, waren sie noch bei der Familie gewesen. Waltraud hatte es mehrfach überprüft, die Sache mit Rüdiger, den sie immer wieder mal zugucken ließ, wenn Papa sie verwöhnte. So war sie noch ein paar Mal zu einem Sandwich gekommen, was ihr sehr gefiel. Überhaupt wollte sie das immer wieder haben und da passte es ausgezeichnet, dass Rüdiger erst richtig geil wurde, wenn er ihr zusah. Natürlich hatte Papa sich nicht stören lassen und so nahm sich Rüdiger das noch freie Loch seiner Frau. Es war auch dabei ein großer Vorteil, dass Emil seine Tochter zu einer Dreilochstute erzogen hatte. Waltraud war schwanger geworden. Und je mehr ihr Bauch wuchs, desto leidenschaftlicher wurde sie. Ihre Familie war nach Haus gefahren und in dem Mietshaus suchte und fand Waltraud immer wieder willige Männer, die ihre heiße Schnecke besamten. Der Hausmeister war einer davon, ebenso wie der Nachbarsjunge, der mit seinen 19 Jahren noch allerlei gezeigt bekommen musste. Dass der Briefträger abgezogen wurde und durch eine Briefträgerin ersetzt, bedauerte Waltraud zutiefst, denn die Uniform hatte durchaus auch was für sich gehabt. Aber Rüdiger hatte ja auch noch Arbeitskollegen, durchaus potente Hengste, die sie ab und zu einlud. Erst verführte sie Willi, den Schüchternen, der beinah reiß aus genommen hätte als Rüdiger sie überraschte. Aber dann war es doch noch zu einem geilen Dreier gekommen. Als Dagmar erst auf der ...
    Welt war wurde Waltraud etwas ruhiger aber nicht wesentlich. Sie hatte immer noch ihre Bedürfnisse und verstand es sie zu befriedigen. Von Waltrauds Schwester Kathi ist nicht wirklich was bekannt. Petra kam tatsächlich mit Rosalie zusammen. Es war tiefes echtes Gefühl und nicht nur ein Strohfeuer. Immer wieder bewunderte Rosalie Petras Ringe. Sie hätte sich selber nie getraut sich ohne Betäubung Ringe stechen zu lassen. Petra lächelte nur wenn die Sprache darauf kam. Rosalie merkte sehr wohl, dass da noch mehr war. Eines Tages überraschte sie Petra mit einem Umschnalldildo. Sie legte ihn sich an als sie zusammen im Bett waren. „Ich weiß doch dass du das magst!" sagte sie zu Petra. „Du willst mich wirklich mit dem Ding ficken?" fragte Petra. „Ja, für dich tu ich fast alles!" Petra küsste sie und ihre Zungen tanzten Samba. „Danke!" murmelte Petra, „das ist so lieb von dir! Und wenn du mich schon fickst wie ein Mann, dann schlag mich auch!" Rosalie verstand es nicht wirklich, dass Petra so sehr auf Schmerzen abfuhr. Aber auch den Gefallen wollte sie ihrer Geliebten tun. Sie schlug sie erst mit der flachen Hand auf den Po. Sehr schnell merkte Rosalie, dass es sie unheimlich geil machte ihre Geliebte zu schlagen. Die Hand genügte ihr nicht mehr und sie suchte etwas anderes. „Nimm einen Gürtel!" schlug Petra vor. Rosalie nahm den Gürtel und es fühlte sich für Petra sehr schön an. Auch für Rosalie war es ein ganz tolles Erlebnis. Vor allem die heiße Haut der Geliebten die durch die ...
«1234...11»