1. Die devote Frau Teil 03


    Datum: 11.10.2017, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: bybarchetta98, Quelle: Literotica

    der 3.Teil meiner Geschichte, wie auch die beiden anderen Teile von mir als Lady X geschrieben. Wenns gefällt oder auch nicht, geizt nicht mit euren Kommentaren. Geburtstag „Na mein Schatz, wie fühlst du dich heute?“ „Kein Stück besser als Gestern.“ Es ist mitte Januar und es hat mich voll erwischt. Ich liege mit Fieber im Bett. Mark hat mich Vorgestern für zwei Wochen krank geschrieben und mir strickte Bettruhe verordnet. „Ich muß morgen für zwei Tage auf eine Fortbildung. Christoph kommt morgen früh und passt dann die zwei Tage auf dich auf. Das du mir ja schön brav bist und auf ihn hörst!“ Am nächsten Morgen fühle ich mich schon deutlich besser. Mein Fieber ist zwar noch nicht ganz weg, dafür sind es aber wenigstens meine Gliederschmerzen. Als Christoph kommt klappt er die Couch im Wohnzimmer aus und macht es mir dort gemütlich. Hier kann ich ein wenig fernsehen. Danach geht er in die Küche und fängt an zu werkeln. Es dauert nicht lange und ich schlafe vor dem Fernseher ein. Als ich zwei Stunden später wach werde, steht vor mir auf dem Tisch ein Tablett mit Tee, den Medikamenten, und einem Fieberthermometer. „Ah, du bist wach.“ Christoph kommt aus der Küche und setzt sich neben mich. Er greift nach dem Fieberthermometer. „Zieh die Hosen runter und lege dich über meine Knie, damit ich dir die Temperatur messen kann.“ „Anal?“ frage ich verblüfft. Damit hatte ich nun nicht gerechnet. „Natürlich. So ist das Ergebnis genauer. Außerdem soll ich dir die Temperatur alle zwei ...
    Stunden genau so messen.“ Da ich meinen Schatz und die Jungs mittlerweile gut genug kenne, weiß ich das es besser ist seinen Anweisungen zu folgen. Also ziehe ich meine Schlafanzughose bis in die Kniekehlen und lege mich über seine Knie. Als die Luft über meinen nackten Po streift, fängt es an, in mir zu kribbeln. Ich spüre wie er ein wenig Creme auf meiner Rosette verteilt und dann das Thermometer einführt. Als ich versuche, mich zu entspannen merke ich wie er mir ganz sanft über meinen Po und die Innenseiten der Oberschenkel streichelt. „Das Fiebermessen scheint dir aber ganz gut zu gefallen, wenn ich mir die Kleine zwischen deinen Beinen so ansehe. Ich bin mal gespannt, was die Anderen dazu sagen werden. Da lässt sich bestimmt was in deine kleine Geburtstagsüberraschung mit einplanen.“ Ich fühle mich im Moment etwas unbehaglich, denn immerhin war Anal bisher außen vor geblieben, da es einfach nicht zu meinen Vorlieben zählt. Aber... hatte ich da eben richtig gehört? Geburtstagsüberraschung? Kaum gedacht spreche ich es auch schon aus. „Geburtstagsüberraschung?“ „Oh, jetzt hab ich wohl was verraten.“ Er zieht das Thermometer wieder aus mir heraus und gibt mir einen Klaps auf den Po. „Steh wieder auf! Ja du hast richtig gehört. Es ist was geplant. Also schon dich, damit du in zehn Tagen wieder fit bist.“ Mit einem Grinsen steht er auf und geht wieder rüber in die Küche. Ich setze mich auf die Couch und sehe zum Fernseher. Allerdings nehme ich ihn gar nicht richtig war. An meinen ...
«1234...»