1. Studentin – Das Experiment Teil 01


    Datum: 03.10.2017, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: bySommernacht83, Quelle: Literotica

    Das ist meine erste Geschichte auf diesem Portal, die Geschichte entspricht zu weiten Teilen der Wahrheit, jedoch habe ich einige Passagen ausgeschmückt und bestimmte Dinge nicht erwähnt. So reifte eine für meine Phantasie höchst anregende Geschichte die ich nun mit euch Teile. Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind unvermeidbar gewesen, ich habe jedoch einiges dafür getan die Privatsphäre der Akteure zu wahren. Wo die Geschichte spielt und wie die realen Namen sind bleibt mein kleines Geheimnis. Ich würde die Geschichte gerne weiter schreiben, daher freue ich mich über konstruktive Kritik und Kommentare. So, nun aber los! Man hat es als Studentin schon schwer! Die Studiengebühren, die Lebenshaltungskosten, die Miete. Und Eltern die knausrig sind... Ich bin übrigens Lisa, und lebte damals in einer WG, ziemlich schäbig und heruntergekommen. Mit ätzenden Mitbewohnern und zickigen Gänsen. Jeder hatte zwar sein eigenes Zimmer, aber da die WG zentral gelegen und gleichzeitig in Laufweite zur Uni war, gaben sich Hinz und Kunz die Klinke in die Hand. Scheißsituation! Umso erfreuter war ich als ich nach meinem ersten Semester im Netz eine schöne Altbauwohnung fand die gerade renoviert wurde. Ein älterer Herr bot an dort kostenlos wohnen zu können. Ich war auf das Inserat im Internet aufmerksam geworden und habe gleich geantwortet. Vier Zimmer hatte die Altbauwohnung: Wohnraum mit großem Fenster, Schlafzimmer, Mein zukünftiges Reich und ein Arbeitszimmer, das ich ...
    ebenfalls nutzen konnte. Dazu ein geräumiges Bad mit Dusche und großer Wanne sowie eine schöne Küche mit Essbereich. Ein kleiner Balkon mit Blick ins Grüne war ebenfalls vorhanden. All das in einer guten Wohngegend, ruhig und ohne Verkehrslärm. Allerdings gab es zwei Bedingungen, diese wurden auch schon in der Anzeige angesprochen. Da die Anzeige ausschließlich Studentinnen ansprach wusste ich so ungefähr was mich erwartete. Ich war trotzdem neugierig und wollte mir das ganze mal ansehen. Herr Gerber suchte Studentinnen die ein bisschen im Haushalt helfen und etwas für sein „Wohlbefinden" sorgen. Da mir der Mann von Beginn an sympathisch war und so gar nicht in das Raster eines not geilen alten Sacks passen wollte, habe ich mich auf das Experiment eingelassen. Ich nannte es Experiment, da ich das ganze ja jederzeit abbrechen konnte wenn es mir zu viel wurde oder irgendetwas gegen meinen Willen geschehen würde! Herr Gerber war für sein Alter sehr sportlich, und konnte durchaus noch einige Jahre für sich selbst sorgen. Ein Teil der Abmachung bestand darin, dass ich mich nur leicht bekleidet in der Wohnung aufhalten durfte. Ich lief also meist im Bikini oder nur mit Unterwäsche bekleidet durch die Wohnung, und ließ mich ansehen. Ich kochte, machte Sauber und sorgte für die Wäsche. Alles Dinge die ich sowieso machen würde in einer eigenen Wohnung. Ab und an bekam ich Gesellschaft im Bad und wurde beim Duschen beobachtet. Er saß dann immer auf dem Wannenrand und verschwand wortlos als ich ...
«123»