1. Geheimnissvolle Kräfte 22


    Datum: 02.10.2017, Kategorien: Anal, Reif, Tabu, Autor: elliso69, Quelle: xHamster

    Na ja ... es ist nicht so, dass ich mich nicht auf so ein feines Leben freuen würde, aber wie soll das gehen? ...&#034 „Soll was gehen?&#034 „Also das Teil ist so groß, dass können Maria und ich gar nicht alleine in Ordnung halten. Außer du willst jeden Abend zwei Mädels die vom Saubermachen so fertig sind, dass du nichts mehr mit ihnen anfangen kannst ...&#034 „Das ist mir schon klar Schatz. Deswegen werde ich auch ein paar Bedienstete einstellen, die das dann Zukünftig für euch übernehmen&#034, antwortete ich lächelnd. „Ja, das habe ich mir schon gedacht, aber dann können wir uns doch nicht mehr so frei bewegen. Ich meine ... es sollte doch niemand mitbekommen, dass wir mit unserer Tochter Sex haben. Außerdem hast du ja selbst gesagt, dass du keine Bediensteten willst, die dir nicht wirklich dienen.&#034 „Was willst du mir damit eigentlich sagen?&#034, fragte ich, obwohl schon wusste, worauf sie hinaus wollte. „Nun ja, ... wenn, dann brauchen wir Bedienstete, die uns wirklich dienen. ... Ich meine so ohne Einschränkung ...&#034 „Du meinst so ein paar Haussklaven? Das macht dich wohl an, Süße, was?&#034, fragte ich und fasste meiner Frau unter dem Rock an ihre Möse und stellte schmunzelnd fest, „Ja, ich spüre es schon, sie ist ganz nass, meine kleine Schlampe.&#034 Patricia stöhnte erregt auf: „Ja, der Gedanke ist schon geil. Nun du bist doch dominant und du weißt ja, dass auch ich meine dominante Seite habe. ... Ganz abgesehen davon, dass ich nun dank dir ja sowieso ...
    dauergeil bin.&#034 Erneut stöhnte Patrizia auf, als ich ihr zwei Finger in die Möse schob. „Ah, dir reicht unsere Tochter zum Dominieren wohl nicht mehr, was?&#034 „Nein ... ja ... doch schon, ... aber die Vorstellung finde ich geil. Außerdem hast du - oder besser gesagt - haben wir ja beschlossen Maria als brave Tochter zu erziehen. Als Ficktöchterchen sozusagen. Auch wenn sie bei unseren Sklavenspielchen mit Begeisterung mitmacht, wir können sie nicht rund um die Uhr als Sklavin behandeln. Doch selbst wenn wir devotes Personal einstellen, bleibt immer noch das Problem, dass sie mitbekommen würden, dass wir Inzest treiben und das ist in diesem Land leider noch immer verboten. Früher oder später würde jemand reden und wir bekämen Schwierigkeiten.&#034 „Keine Sorge, meine geliebte Frau. Du weißt doch, dass ich mit meinen Kräften dafür sorgen kann, dass sie niemals darüber reden werden. Abgesehen davon werden sie so viel Geld bei uns verdienen, dass sie wahrscheinlich auch so nie darüber auch nur ein Wort verlieren würden&#034, beruhigte ich sie. „Daran ... habe ich ... jetzt überhaupt nicht ... gedacht&#034, keuchte sie aufs Äußerste erregt und schob ihr Becken meinen fummelnden Fingern noch etwas weiter entgegen, „Du willst wirklich alle Bediensteten mit deinen Kräften beeinflussen?&#034 „Anders wird es nicht gehen, Schatz!&#034 „Und wie willst du dieses Personal finden? Ich denke, dass das nicht so einfach wird. Schließlich sollte es schon wirklich devot veranlagt sein und ...
«1234...25»