1. living love -Teil 2:im fünften Raum


    Datum: 12.08.2017, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: bygluehweinchen91, Quelle: Literotica

    Hallo liebe Leser und Leserinnen, ich habe es endlich geschafft eine zweite Geschichte zu verfassen und hochzuladen! Die Geschichte spielt in den gleichen Räumlichkeiten, wie der erste Teil, aber zum Verständnis ist es glaube ich nicht so wichtig diesen gelesen zu haben. Dennoch hier der Link, für Interessierte: http://german.literotica.com/s/living-love-im-2-raum-teil-eins Viel Spaß beim Lesen :) Ein mulmiges Gefühl breitet sich in mir aus. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass ich in den ersten vier Runden nicht ausgewählt wurde, aber jedes Mal kehren die Gedanken wieder, ob die eigene Qualität nicht genügt. Ich stehe in einer kleinen Kabine -- komplett nackt. Mir gegenüber wird hinter einer großen Glasscheibe ein einfacher Raum mit sieben Kabinen ausgeleuchtet. In vier der sieben Kabinen steht jeweils eine Frau; genauso nackt, wie ich es selber bin. Seit einigen Monaten bin ich schon Fan der Partnerfirma "living love", die Männer und Frauen zusammenbringt, um ihre sexuellen Fantasien ausleben zu können. Bei fünf Abenden habe ich mitgemacht und mich in eine Kabine gestellt, mich für eine der sieben Frauen entschieden und gehofft, dass auch sie sich für mich entscheidet. Unser Kriterium kann sich lediglich auf Äußerlichkeiten beschränken. Wahlrunde für Wahlrunde habe ich meine Favoritin in den kleinen Computer auf der Rückwand der Kabine eingegeben und abgewartet, ob diese auch auf mich tippt. Beim ersten Mal, konnte ich nicht glauben, dass sich überhaupt eine Frau für ...
    mich entscheiden würde, aber schon früh wurde ich ausgewählt. Man fühlt sich ein wenig, wie früher beim Sport, immer darauf hoffend bald aufgerufen zu werden. Wie früher, habe ich auch bei "living love" ganz gute Chancen, wie ich mich selber einschätze. Seitdem ich regelmäßig jogge, hat sich mein Körper gesund entwickelt. Stolz bin ich auf meine Bauchmuskulatur, die im Gegensatz zu meinem Bizeps, gut ausgeprägt ist. Dennoch bleibt die Nervosität, wenn ich nackt in meiner Kabine stehe und die Blicke der Frauen auf meinen Körper spüre. Mein Schwanz hat sich zu meiner Erleichterung noch nicht versteift und baumelt schlaff zwischen meinen Beinen. Ich muss mir eingestehen, dass ich kein riesiges Glied habe, aber ich hatte nie Sorge, dass er zu klein ist, und einige Erlebnisse mit dem anderen Geschlecht haben mein Selbstbewusstsein weiter genährt. Ich spüre, wie die Erregung kribbelnd in meine Lenden wandert, als ich die Frauen mustere. Schnell habe ich mich für die Frau in Kabine eins entschieden, welche ich schon vor zwei Wahlrunden ausgewählt habe, ohne Glück. Sie ist ungefähr 1,60m groß, hat braune Augen und ihre braunen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Ihre schmalen Lippen, leicht geöffnet, ziehen meine Blicke an. Mehr sogar, als ihre spitzen Titten und ihre rasierte Pussy. Ihr Mund ist entspannt, aber strahlt dennoch eine Lebensfreude aus, die mich beeindruckt. Ihre Haut ist seicht gebräunt. Deutlich zu erkennen, ist der Übergang zu ihren blassen Brüsten, wo ihre ...
«1234...14»