1. Betrogen


    Datum: 29.05.2017, Kategorien: Ehebruch, Autor: cowgirl, Quelle: EroGeschichten

    Eine Mischung aus Erleichterung und großer Enttäuschung macht sich breit. Nach zwölf Jahren Ehe, wurde ich heute geschieden. Und ich muss zusehen, wie meine Ex-Frau mit ihrem neuen Liebhaber verschwindet. Was ist nur schief gelaufen? Warum hatte sie mir das bloß angetan? Eine richtige Antwort habe ich bis heute nicht gefunden. Wir waren glücklich. Glücklich und zufrieden mit unserem Leben. Wir hatten beide einen Beruf, der uns glücklich machte, alle Freiheiten und eine tolle Beziehung. Bis vor einem Jahr, als wir beschlossen, unseren Urlaub an der ostdeutschen Ostseeküste zu verbringen. Es war alles perfekt, ein tolles Hotel, traumhaftes Wetter und wir genossen die gemeinsame Zeit. Wir waren elf Jahre verheiratet und es hatte eigentlich nie Probleme gegeben. Vielleicht lag es daran, dass wir uns immer aus dem Weg gehen konnten. Wenn es mal Streit gab, mussten wir meistens anschließend ins Büro und hatten so immer genug Zeit, über alles nachzudenken und uns am Abend auszusprechen. Natürlich gab es Dinge, die wir aneinander auszusetzen hatten. Helena, meine Frau, meinte immer, ich solle mich mehr um meinen Körper kümmern. Und sie hatte recht, ich hatte mich sehr gehen lassen. Ich hatte gut 10 Kilo zuviel auf den Hüften und schon nach ein paar Metern musste ich schwer atmen. Sie hingegen war in einem Art Körperwahn. 4 mal pro Woche ins Fitnesstudio, ausgewogene Ernährung, Pediküre, Maniküre und alles nur fürs Aussehen. Keine Frage, sie sah toll aus. Attraktiv und sexy. Sie ...
    hatte immer Angst, eine jüngere, besser aussehende könnte ihr irgendwie Konkurrenz machen. Doch ich liebte sie so sehr, ich hätte nie eine andere haben wollen. Meine Frau liebt es, ihre makelose Schönheit auch zu zeigen. Nicht, dass es mich störte, es machte mich sogar an, dass andere Männer sie begehrten, aber ich sie mit nach Hause nahm. Manchmal war es mir aber zu viel, bzw. zu wenig, zu wenig Rock und zu viel Bein, zu wenig Bluse und zu viel Dekolleté. Manchmal war das auch ein Grund für unsere Streitereien. Nun ja, was sollte ich machen? Sie war nun einmal attraktiv und das zeigte sie auch gern. Ich war nicht übermäßig eifersüchtig, aber manchmal trieb mich das schon zur Weissglut. Nun ja, zu unserem Urlaub. Zwei Wochen mit allem Drum und Dran. In den ersten Tagen verlief alles noch ganz normal. Wir genossen die Zweisamkeit, abends liebten wir uns und alles war perfekt. Tagsüber gab es schon ein paar Spannungen. Wir verbrachten viel Zeit am Strand. Ich liebe das Wasser. Ich surfe gern oder schwimme einfach nur so durch die Wellen. Helena bleibt lieber am Strand und sonnt sich. Normalerweise trägt sie dabei immer einen Bikini. Wenn sie beim Sonnen auf dem Bauch liegt, dann öffnet sie auch schonmal den Verschluss ihres Oberteils. Schnell stellte sie aber fest, dass viele Frauen sich ganz ungeniert oben ohne präsentierten und sich sonnten. Schon am zweiten Tag verzichtete auch sie auf ihr Oberteil. Im Gegensatz zu vielen anderen Frauen am Strand, konnte sie es sich jedoch ...
«1234...9»