1. In der Hitze der Nacht


    Datum: 26.08.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byBea19, Quelle: Literotica

    „Verdammt, verdammt, verdammt!" Die junge Frau fluchte vor sich hin. Gerade hatte ihr Wagen den Geist aufgegeben. Hier stand sie nun, auf einer einsamen norddeutschen Landstraße, den Wagen auf dem Grünstreifen. Sie betätigte noch einige Male den Starter, doch nichts tat sich. Tot! Mausetot! „Diese Scheißkiste!" Sie kramte in ihrer Handtasche nach ihrem Handy, obwohl es dich eigentlich gar keinen Zweck hatte. Ihr Freund war bei der Bundeswehr und würde erst am Freitag zurück kommen. Ihre Eltern waren Hunderte von Kilometern weit weg. Als sie es gefunden hatte, entriegelte sie die Motorhaube und verließ den Wagen. Nicht, dass sie große Hoffnung hatte, irgendetwas zu entdecken, aber... man weiß ja nie. Sie steckte das Handy in die Hose und wuchtete die Motorhaube ihres Polo hoch und machte sie mit der Stange fest. Ihr Freund hatte sie grob in die Technik eingeführt, damit sie „in Notfällen" erste Überprüfungen durchführen konnte. Ein Notfall war dies ja nun fraglos. Schade nur, dass sie seinen Ausführungen nicht so intensiv gefolgt war, wie er gefordert hatte. Sie war vielmehr darauf fixiert gewesen, seine Anwesenheit auszunutzen. Zumindest damit, erinnerte sie sich schmunzelnd, war sie erfolgreich gewesen. Auf den Kühler abgestützt hatte sie den Rock hoch gehoben und ihm ihre patschnasse Pflaume präsentiert. Nur vier Minuten später waren sie beide unter großem Gestöhne gekommen. Glücklicherweise war in diesem Moment niemand in der Tiefgarage gewesen, obwohl... so richtig ...
    gestört hätte es Martina nicht. Sie träumte ohnehin schon einige Zeit davon, mal mehr als Blümchensex zu erleben. Nun stand sie also vor der geöffneten Motorhaube und sie spürte den Wind, wie er zärtlich über ihre blanken und schon wieder leicht feuchten Schamlippen strich. Batterie? Okay, war noch an ihrem Platz. Anschlusskabel? Zwei Stück, fest! Irgendwelche Öl- oder sonstige Flecken im Motorraum? Nö, sah eigentlich alles okay aus. Warum sprang diese Mistkiste dann nicht an? Ihr Polo war mitten während der Fahrt ausgegangen. Und nun tat sich gar nichts mehr. Kein Radio, nicht mal ein Klick, wenn sie den Schlüssel umdrehte. „Scheiße", bestätigte sie sich selbst zur Sicherheit noch einmal und grabschte sich ihr Handy. Nur zwei Balken Netzstärke! Da stand sie auch noch in dieser Pampa und hatte kaum Empfang. Aber es spielte eigentlich ohnehin keine Rolle, sie wusste niemanden, den sie hätte anrufen können. Außer... außer Frank natürlich. Frank, ihr Ex-Freund, der sie zu seiner Geburtstagsparty eingeladen hatte. Sie war ja gerade auf dem Weg zu ihm. Allerdings waren es noch fast dreißig Kilometer zu ihm. Gerade, als sie überlegte, ob sie ihn bitten sollte, sie abzuholen, hörte sie einen Wagen kommen. Sie stand schnell auf, denn der Gedanke, dass sie ihre blitzeblank rasierte und unverhüllte Muschi unter einem hoch gerutschten Rock auf dieser einsamen Landstraße einem wildfremden Kerl, möglicherweise noch einem alten Knacker präsentieren würde, erschien ihr mehr als befremdlich. An ...
«1234...12»