1. Die Ranch Teil 16


    Datum: 06.07.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: byschreiberlein, Quelle: Literotica

    Teil 16 - Susi Sie bugsierte mich aus dem Zimmer. Klasse. Da stand ich nun und wusste nicht was machen. Ich schlenderte also durchs Haus und traf irgendwann auf Susi. Ihr erinnert Euch? Sie war mit der zweiten Gruppe angekommen und hatte am Abend zuvor mit Sahra getanzt. Sie ging den meisten Leuten aus dem Weg aber jetzt konnte sie nicht mehr weg. Ich trat zu ihr und fragte nach ihrem Weg. Sie wollte auf die Terrasse und ein wenig lesen. Ich bot mich an sie zu begleiten und so konnte sie nicht anders als zu zusagen. Wir schlenderten so nebeneinander her und ich konnte sie von der Seite ausgiebig betrachten. Sie hatte unglaublich lange und dünne Beine, ihre Füße waren schmal und zierlich und steckten Barfuß in Badeschlappen. Ihre Zehennägel waren Kirschrot lackiert. Kein Haar störte den makellos glatten Eindruck ihrer wunderschönen Beine. Ihr Knackiger Po steckte in einer schlichten Turnhose, die das Wesentliche verdeckte. Ihr schlanker Oberkörper wurde von einem weißen T-Shirt bedeckt und so wie es aussah trug sie für ihre Apfel großen Tittchen keinen BH. Ihre kleinen Knospen drückten vorwitzig gegen den dünnen Stoff. Ihr Gesicht war wie aus einem Bilderbuch für Elfen und Feen: ein sinnlicher Mund, blutrote Lippen, kleine Stupsnase und mandelförmige, haselnussbraune Augen. Ihr Haar wallte schulterlang um ihren Kopf. Es war fast schwarz, glänzte aber wie mit Lack übersprüht. Sie hatte eine sanfte melodische Stimme, die einem Mann das Blut in andere Regionen trieb. Sie war ...
    perfekt. Eigentlich zu perfekt um wahr zu sein, wenn sie hier nicht neben mir gehen würde. Wenn ihre Oberweite ein wenig größer wäre, würde ich glatt über einen Tausch nachdenken aber das brauchte ich ja nicht. Wir gingen also in den Garten und ließen uns nieder. Wir plauderten weiterhin über die bevorstehende Party und hatten alles in allem viel Spaß. Ich musterte sie ganz genau, achtete aber darauf, dass sie es nicht so genau mitbekam. Trotzdem stieß mein Schwanz vorwitzig nach vorne und beulte meine Shorts aus. Ich kann nicht genau sagen, ob Susi das gesehen hatte. Dann geschah das unvermeidliche. Susi hatte Durst und bat mich, ihr etwas zu trinken zu besorgen. Als Gentleman erfüllte ich ihr natürlich den Wunsch. Nun war mein Aufstand nicht mehr zu übersehen. Beim Aufstehen hatte sich ein deutliches Zelt in meiner Hose gebildet. Susi sah das auch, sagte aber nichts. Mit einer Flasche Mineralwasser und einem Glas kam ich zurück in den Garten. Susi lag auf ihrer Liege und hatte die Augen geschlossen. Ich nutzte die Gelegenheit, um sie mir genau zu betrachten. Ihre kleinen Brüste standen wie eine eins und ihre Nippel hoben das T-Shirt noch einmal mehr an. Ihr Schambein war deutlich, um nicht zu sagen überdeutlich in ihrer Hose zu sehen. Sie musste einen enormen Busch herangezüchtet haben, um die Hose so hervorstehen zu haben. Na ja. Wer es mag. Ich trat an ihre Liege heran und sie öffnete die Augen. „Danke, dass ist nett von Dir. Schenkst du mir ein?" Ihr Lächeln ließ Eisberge ...
«1234...9»