1. Nur ein Traum (Ein Fotoshooting mit Victoria Justi


    Datum: 22.06.2018, Kategorien: Berühmtheiten, Fetisch, Hardcore, Autor: jungle85, Quelle: xHamster

    naschen. Sie stockt kurz. Hab ich das jetzt laut gesagt!? Sie dreht sich um und Ihr Blick ist schelmisch. Ich stehe auf, trete auf sie zu. „Du willst daran naschen? Zuviel Zucker ist nicht Gut!“ und grinst. „Hab ichs doch laut gesagt?!“ „Ohja, mein Lieber! Du traust dich aber was!“ Ich berühre Ihr Kinn heb dadurch Ihren Kopf etwas und Küsse sie. Ihr Blick – so süß und unschuldig und dann doch wieder mit Verlangen – macht mich verrückt. Dann verfallen wir in Leidenschaftlichen Küßen. Küßend und streichelnd führe ich sie ein Stück weiter zum Bett, daß sich an der gegenüber liegenden Seite des Raumes befindet und wir verschlingen uns gegenseitig. „Ich bin eigentlich nicht so bei meiner Kundschaft aber bei dir“ schau sie an, sehe wie sie nur lächelt und durch meine Haare streicht. „Ich bin froh das du eine Ausnahme bei mir machst.“ und küßt mich wieder. „Warte kurz“ sage ich und gehe zurück, nehme den Bademantel, ziehe den Stoffgürtel heraus und begebe mich wieder zu Ihr. Sie liegt verführerisch auf dem Bett, sexy und einladend schaut sie mich an. „Ich dachte du wolltest daran naschen?!“ und zeigt auf sich. Ich komme zu ihr und zeige den Gürtel. „Das will ich auch, bereit dich verwöhnen und vernaschen zu lassen?“ Ihre Augen funkeln, Verlangen, Angst, Ungewissheit. „Wow, direkt schon mit fesseln?“ „Nur leicht, ich will dich ja nicht vergraulen“ und grinse. Ihr Blick verrät das sie überlegt, beißt sich leicht auf die Unterlippe. „Ok“ haucht sie und ich lege sie auf das Bett ...
    zurück. Ihre Arme binde ich an dem Metall leicht fest. „Sei vorsichtig, bitte!“ flüstert sie. „Keine Angst, ich will dich nur verwöhnen. Genieß es einfach!“ Ich löse langsam das Korsett, streife es ab sowie ihre Pants. Die Nylons und Highheels lasse ich dort wo sie sind. Ihre festen kleinen Brüste heben sich bei jeden Atemzug. Ihre Knospen stehen erregt nach oben ihre Haut ist warm und weich. Ich streife langsam über darüber, Küsse Ihren Hals, Ihre Brüste – sauge an den harten Nippel, höre ihr seufzen. Dann küsse ich sie wieder auf die vollen sinnlichen Lippen. Ihre Zunge spielt mit meiner, mein Verlangen wird immer stärker. Meine Hand wandert an Ihre Oberschenkel die sie willig öffnet. Als ich mich zurückziehe schaue ich sie nur an. So süß und verrucht liegt sie da, ihr Blick sagt mehr als man erahnen kann. „Mach bitte weiter, komm zu mir“ Langsam erkundige ich ihren Körper weiter. Ihre Brüste, leckend und saugend dann runter zu Ihrem Bauch, lasse dabei meine Zunge in ihrem Nabel kreisen – Ihr Stöhnen und winden zeigt, das sie es genießt. Dann weiter zu Ihren Beinen die hübsch verpackt in den Nylons stecken. Ich knie mich zwischen Ihre gespreizten Schenkel und hebe sie hoch. Küße und streichel über sie, lecke mich langsam zu Ihrer heißen Mitte hin. Ihre Arme ziehen an dem Gürtel „Jaaaa...da will ich dich spüren. Genau daaaaa“ höre ich sie seufzen und stöhnen doch ich lasse meine Zunge nur um Ihre Scham kreisen. Ihre Beine drücken mich mehr zu ihr, schaue auf und sehe wie sie sich ...