1. Nur ein Traum (Ein Fotoshooting mit Victoria Justi


    Datum: 22.06.2018, Kategorien: Berühmtheiten, Fetisch, Hardcore, Autor: jungle85, Quelle: xHamster

    Die nachfolgende Geschichte ist in Zusammenarbeit bzw. durch Anregungen mit Officialsexboy entstanden. Hoffe es gefällt euch - ist mein erster Versuch eine Geschichte mit einem Promi zu Verfassen. „Bist du soweit, gleich kommt sie rein?“ ich schaue verdutzt und sage halb wach halb im Schlaf „Ja, klar – alles fertig“. Ich bin in einem Fotostudio, hell, warm und etwas klein. Das Mädel das mich fragte geht zu einer Seitentür, öffnet sie und schaut rein. „Kannst kommen“ ruft sie hinein und kommt auf mich zu. „So bin weg, muß noch zur Redaktion für den Text“ sprichst und verschwindet hinter mir durch die Eingangstür. Träume ich oder bin ich wirklich hier? Mir ist ein wenig schwumerich und da seh ich sie. Sie kommt aus der Seitentür hereingetreten, im Bademantel, hochgesteckten Haaren und mit einem Lächeln– Victoria Justice! „Hey, sorry war grad noch am telefonieren. Können wir?!“ und streift den Bademantel ab. Darunter trägt sie ein Goldfarbenes Korsett, goldfarbene Pants, Nylons und Highheels.“Ja...wir können Vici“ bekomme ich mehr schlecht als recht heraus. Sie stellt sich in Pose und ich beginne mit einigen Probeaufnahmen. Es dauert nicht lange und wir beide haben uns aufeinander eingespielt. Ihre Art, ihr Lächeln ziehen einen Magisch an. „Hey, nicht Träumen“ ruft sie und grinst. „Sorry, ich bin gerade so eingefangen von den Fotos. Die Kamera liebt dich“ erwidere ich und lachen beide. „Ohja, schon klar. Und die dahinter überhaupt nicht“ Ich komme zu ihr und zeige die ersten ...
    Fotos. „Siehst du!? Es stimmt und ja die dahinter auch, es gibt einige die mich jetzt darum beneiden, mit dir solche Fotos zu machen“ Sie legt einen Arm um mich und dabei vernehme ich ihren süßen Duft und die Wärme Ihres Körpers der sich eng an mich schmiegt. „Oh, wirklich toll die Fotos. Gute Arbeit, die Agentin hatte recht. Du machst klasse Fotos! Die werden zufrieden sein“ lächelt mich dabei an. „Das liegt an dem süßen Motiv“ gebe ich zurück. Ein leichter rotschimer huscht durch ihr Gesicht und sie dreht sich weg „Ach komm, nicht schleimen. Machen wir weiter!“ Ich knie mich hin und schieße eine Reihe von Fotos. Sie dreht sich verführerisch, grinst in die Kamera dann ganz verrucht und sexy. Ihr Po den ich dabei mehr als nur mit Genuß betrachten kann, macht mich verrückt und Geil. Ihr Blick ist verlangend, dann schüchtern. Sie spielt perfekt mit der Kamera und ich nutze diese Situation voll aus. Wann hat man schon mal so ein Motiv vor der Linse!? Nach etwa zwei Stunden sind alle Fotos gemacht und wir schauen auf dem Laptop ein paar Bilder durch. Halb auf mir liegend schaut sie über meine Schulter die Bilder an. „Das da ist toll...und das da...und... ach alle sind gut“. Sie zeigt auf den Schirm „Das war ein schöner Arbeitstag, sehr unkompliziert mit dir zu Arbeiten. War wohl Schicksal das wir uns letzte Woche getroffen haben am Set“ gibt einen Kuß und setzt sich auf. „Geh dann mal wieder rüber und zieh mich um“. Ich schaue ihr nach. Man da würde ich doch jetzt zu gerne dran ...
«1234»