1. Eine unerwartete Wendung


    Datum: 13.06.2018, Kategorien: Erstes Mal, Lesben Sex, Masturbation, Autor: _someone, Quelle: xHamster

    wunderbare Schenkel, ein perfekter Arsch - und das alles wunderbar straff. Dazu wunderschöne blonde, lange Haare und ein süßes Gesicht. Dass sie auch gerade einmal 1,57m groß war, machte den Eindruck eines süßen und unschuldig wirkenden Mädels perfekt. Obwohl Chantal gerade erst 16 geworden war, wusste sie dennoch sehr genau wie sie ihren Körper einsetzen musste, um die Jungs scharf auf sie zu machen. Nur hatte sie nicht geahnt, dass sie auch auf manche Mädchen diese Wirkung entfalten würde. „Schlafe ich hier auf der Matratze?“, fragte Chantal als sie Lisas Zimmer betrat. Statt einer Antwort zog Lisa es vor sich direkt hinter Chantal zu stellen und ihren kleinen, aber perfekten Arsch zu befummeln. Jetzt schmiegte Lisa ihre rechte Hand an Chantals Arsch und fasste mit ihrer linken an Chantals geile Brüste. Chantal schreckte auf: „Was soll das?!“ und bewegte sich von Lisa fort. „Ich, ich wollte nur was ausprobieren.“ Lisa hatte mit einer solch ablehnenden Reaktion nicht gerechnet. „Denkst du etwa ich will nur bei dir übernachten, damit wir rummachen können?!“ Chantal regte sich immer noch etwas über das auf was gerade passiert war. Lisa entschied sich dafür, dass Ehrlichkeit ihr hier wohl am ehesten weiterhalf: „Man übernachtet ja nicht gerade mal eben so bei jemand Fremdem, den man erst vor ein paar Stunden auf einer Party kennengelernt hat. Ich dachte schon, dass du da so deine Hintergedanken hattest.“ „Hätte ich Hintergedanken gehabt, hätte ich mir einen Jungen ausgesucht, ...
    bei einem Mädchen will ich einfach nur übernachten.“ Chantal beruhigte sich etwas, aber das schien Lisas Chancen trotzdem nicht zu verbessern. „Hör zu Chantal. Ich mache so was normalerweise auch nicht, aber irgendwie hatte ich dich so eingeschätzt, dass du damit einverstanden wärst.“ „Womit? Mich von dir einfach so befummeln zu lassen?!“ „Na ja, ich dachte du hättest nichts dagegen, wenn du heute Nacht Sex hättest. Ich meine… deine enge Hose und dein Shirt zeigen normalerweise an, dass du geil bist und zumindest nicht dagegen hättest, wenn du heute Nacht gevögelt wirst.“ Irgendwie machte diese Situation Lisa nur noch geiler auf Chantal, aber gleichzeitig waren ihre Chancen bei diesem Mädchen mittlerweile fast gänzlich verschwunden. „Jetzt hör mal zu Lisa. Auch wenn ich vielleicht einen klassischen Schlampen-Namen hab, spring ich noch lange nicht einfach so mit jedem in die Kiste. Erst Recht nicht mit anderen Mädchen. Und ja, natürlich ist mein T-Shirt eng, und ja: Das ist Absicht, weil ich es mag, wenn die Jungs mir auf die Titten oder auf den Arsch starren, aber das heißt nicht, dass ich mit jedem Jungen, der mich sexy findet, schlafe.“ Um genau zu sein hatte Chantal auch erst einmal Sex gehabt: Vor knapp zwei Monaten hatte sie sich den Freund ihrer Schwester „ausgeliehen“, um sich von ihm entjungfern zu lassen. Und ja, sie hatte es gemocht ihren ersten Orgasmus zu spüren, aber das änderte nichts daran, dass Lisa kein Recht hatte sie einfach so zu befummeln. „Okay. Ist ja ...