1. Der Einsteiger Teil 02


    Datum: 12.06.2018, Kategorien: Berühmtheiten, Autor: byE_n_k_i_l, Quelle: Literotica

    nach vorn und nahm einen der großen Nippel in den Mund, saugte an ihm, als würde sein Leben davon abhängen. Er verschlang ihn regelrecht, biss und leckte ihren geschwollenen Nippel. Während seine Hände zu ihrer Talje wanderten, wechselte er die Brust, saugte auch den anderen Nippel ein. „Ja!" brachte sie ächzten hervor, währen sie das Shirt achtlos bei Seite schleuderte. Ihre Hände legte sie dann auf seinen Kopf und presste ihn fest an sich. Als er so an ihren Brüsten saugte, bewegte sie ihre Hüften über seine Schenkel und begann sich runter auf seinen Schoß zu pressen. Ihr Stöhnen wurde lauter und lauter, mischte sich mit der Musik im Hintergrund. Er hegte keinen Zweifel daran, wie real sie war. Nach ein paar Minuten zog sie ihn von ihren Brüsten weg, stand auf. Stephen sah zu wie Sonya aus dem Rock stieg und ihm ihre süße kleine Muschi präsentierte. Sie war fast gänzlich rasiert. Nur ein kleiner dünner Streifen, oberhalb des Kitzlers war noch vorhanden. Sich vor lehnend riss sie ihm sein Shirt vom Leib und küsste seine Brust, ließ ihre Zunge gleiten, bearbeitet seine Nippel und sah ihn mit großen, vor Lust glänzenden Augen an. Augenblicke später wanderte sie mit ihrer Zunge tiefer, bis sie zwischen seinen Beinen kniete. Ihre Zunge hinterließ eine feuchte Spur, die zu seinem Bauchnabel führte. Sonya stieß sie ein paar Mal rein, bis sie schließlich ihre Daumen in seine Boxershorts harkte und sie ihm langsam runter zog. Dabei blickte sie ihn ohne Unterbrechung an. Als sein ...
    Schwanz zum Vorsein kam, betrachtete sie ihn erst eine kurze Weile und sah Stephen dann wieder lüstern an, biss sich dabei verführerisch auf die Unterlippe. "Hallo...," sagte sie mit einem Grinsen und zog anerkennend eine Augenbraue hoch. Sie nahm dann seinen harten Schwanz in ihre Hand und streichelte ihn sanft auf und ab. Sie fühlte jeden Zentimeter seines heißen Fleisches, als sie ihre Hand langsam hoch bewegte. An der Spitze angekommen, hielt sie ihn nun vorsichtig fest und beugte sich leicht nach vorn, leckte mit ihrer feuchten Zunge von der Wurzel bis zur Eichel. Sie wiederholte die Übung ein zweites Mal, jedoch kümmerte sie sich jetzt auch noch um seine prall gefüllten Eier, die sie kurz einsaugte. Als sie wieder seinen Schaft nach oben leckte, griff sie fest zu und hielt ihn an der Wurzel fest. Langsam kam sie mit ihrem Mund näher und stülpte ihre weichen Lippen über die dunkelrote Eichel. "Oh jaaaa," stöhnte er laut und ließ seinen Gefühlen freien Lauf, während er die Wärme ihres saugenden Mundes genoss. Ihre kleinen Finger fest um seine Basis gelegt, schob sie ihre Lippen immer mehr auf seinen Schwanz. Bis zur Hälfe hatte sie ihn bereit in sich aufgenommen. Er konnte spüren, wie ihre Zunge an der Unterseite seines Schaftes entlang fuhr, während er beobachtete, wie sich ihr Kopf langsam auf und ab bewegte. Er war sich nicht sicher, ob die richtige Sonya Kraus das so machen würde, aber diese hier verstand etwas davon, wie sie ihn um den Verstand brachte. Sie ging besser ...