1. Azubi Theres und Frisörin Dagmar 01


    Datum: 31.05.2018, Kategorien: Anal, Fetisch, Reif, Autor: SunitLive, Quelle: xHamster

    Der fand ihr Blasen eher verhalten. Deshalb packte er sie nicht ganz sanft am Kopf und zog sie ganz an sich, dass ihr sein Schwanz bis tief in den Rachen gedrückt wurde. Oh ja, das war schon wesentlich besser. Theres zappelte und drückte gegen seine Beine, sie bekam keine Luft. Theo ließ sie los. „So geht das!&#034 feixte er und küsste Dagmar wieder, schob ihr seine Zunge in den Mund. Prustend kam Theres los aber sie gab nicht auf und als sie halbwegs zu Atem gekommen war rammte sie sich den Schwanz wieder in den Rachen. Nach einer kurzen Weile war es Theo, der sie zurückzog. „Schalt jetzt einen Gang zurück, sonst spritz ich dir in deine Maulfotze!&#034 keuchte er. Theres wollte das nicht wirklich hören und gab deshalb nicht nach. Und es kam wie es kommen musste. Theos Lümmel begann zu zucken und zu spritzen. Da Theres ihn grad wieder im Rachen stecken hatte, ging der erste Schuss, so kraftvoll wie er war, direkt in ihren Magen. Sie brauchte nicht mal zu schlucken. Natürlich merkte Dagmar, dass Theo gekommen war. Sie zog Theres hoch und sah sie durchdringend an. „Was hast du gemacht, du kleine Schlampe?&#034 fragte sie drohend. „Ah Herrin, ich hab ihn ausgelutscht und er hat mir in den Mund gespritzt!&#034 Dabei zeigte sie voller Stolz ihre Zunge auf der noch die letzten Tropfen von Theos Erguss zu sehen waren. Dagmar saugte die Zunge ihrer Azubi ein um auch noch etwas von der Bullensahne zu erwischen. Sie fasste jetzt selber nach Theos Schwanz, der jetzt ziemlich schlapp ...
    herunterhing. So würde es vermutlich nichts werden mit dem Fick, den sie sich so schön vorgestellt hatte. Natürlich war Dagmar sehr enttäuscht, und natürlich würde Theres es zu büßen haben, dass sie den Mann völlig ausgesaugt hatte, aber das sagte Dagmar nicht, Theres würde es früh genug merken. Endlich hatte Theres ihrer Herrin die Gerte überreicht. „Sonst hast du nichts mitgebracht?&#034 „Herrin?&#034 Die Gerte zischte durch die Luft und traf Theres Schenkel. Die zuckte, nicht, weil der Schmerz nicht aus zu halten gewesen wäre, sondern weil sie so überrascht war. Normalerweise hatte die Theres sich auf den Tisch zu legen und den nackten Hintern zu präsentieren, dann erst bekam sie ihre Schläge. Es war eine Art Ritual, und heute war die Herrin ganz anders, sie schlug sie, obwohl sie nicht in Position gegangen war. Allerdings musste Theres sich gestehen, dass ziemlich viel anders war wie sonst. Ein weiterer Streich traf Theres Schenkel. „Auf die Knie mit dir!&#034 fauchte Dagmar. Theres gehorchte augenblicklich. „Na du Schlampe, hast wohl keine Ahnung, was ich meine?&#034 „Nein Herrin.&#034 „Es wäre doch eine wundervolle Gelegenheit dein Halsband zu tragen, es würde auch unserm Gast sicherlich gefallen, denn es kleidet dich hervorragend!&#034 „Du hast recht Herrin und ich bitte dich, dass ich es holen darf!&#034 Dagmar erlaubte es und Theres wollte aufstehen und gehen. Dagmar verlangte allerdings, dass Theres krabbelte. Stolz blickte sie der Kleinen nach, als die mit wackelndem ...
«1234...10»