1. Die Gespielin 02


    Datum: 12.05.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: bypykarratu, Quelle: Literotica

    Hallo Alle. Danke für die guten Bewertungen. Es ist toll dass meine Geschichte so gut gefällt und ich hoffe dass auch die Fortsetzung eben so gut ankommt. Für Verbesserungsvorschläge und Kommentare bin ich dankbar. Das Problem mit meiner Rechtschreibung habe ich bei der ersten Geschichte schon geschildert. Es wäre auch toll wenn sich das einfach lösen lassen würde. Leider muss ich damit Leben und ihr auch, wenn ihr denn die Geschichte lesen wollt. Alles anstrengen hilft da leider nicht weiter. Wer das Problem hat, kennt es. Wenn jemand Tipps hat, immer her damit. So nun viel Spaß und vergnügtes Lesen. *************************** Fast zwei Wochen war es her dass ich mit Bernd zusammen war. Und Heute sollte das nächste Treffen sein. Ich arbeite in einem Elektronikmarkt, muss jede Woche Samstag schuften, deshalb ist immer mittwochs mein freier Tag. Für 12 Uhr Mittags hatte ich mich mit Bernd verabredet. Diesmal war ich pünktlich, na ja, was man so als Frau unter pünktlich versteht, an Ort und Stelle. Bernd wartete schon auf mich, als ich in die Seitenstraße gelaufen kam. „Hallo Nina" „Hallo Bernd" „Wau, siehst du gut aus." „Gefällt dir mein Kleid?" „Das kann man wohl sagen." Kein Wunder. Welchem Mann würde dieses Kleid denn nicht gefallen? Es war ein schöner Tag. Recht warm. Also hatte ich mir ein luftiges Sommerkleid aus dem Schrank gekramt. Es war gelb, mit großen Blumen und einem fast schon zu gewagtem Ausschnitt. Eine Knopfleiste, mit kleinen unscheinbaren Knöpfen, die bis ...
    zur Taille reichten, hielt es vorn zusammen. Das Beste an diesem Kleidungsstück war der eingebaute BH, so sparte ich mir eine weitere Klamotte was im Sommer den Vorteil hatte, dass man nicht so schnell schwitzt. Mit meiner Körbchengröße ist es nicht leicht Sachen zu bekommen die richtig sitzen, aber dieses Kleid saß perfekt. „Hast du Hunger? Kann ich dich zum Essen einladen?" „Ein bisschen. Las uns eine Pizza holen und dann dorthin fahren wo wir das letzte Mal waren." Wir fuhren beim der Pizzeria vorbei. Kauften eine Flasche Wein und eine halbe Stunde später saßen wir auf der Terrasse vor dem Blockhaus auf einer Hollywoodschaukel, aßen Pizza und tranken Rose. Ich hatte es mir in einer Ecke gemütlich gemacht. Meine Beine Lagen auf seinem Schoß, und Bernd streichelte zärtlich meine Waden. Gegenseitig beobachteten wir uns beim Essen und Trinken. Immer höher schob er seine Hand, berührte mein Knie, meine Schenkel. Knisternde Erotik lag in der Luft. Mein Herz schlug mir bis zum Hals. Ich aß immer noch an meiner Pizza als Bernd längst fertig war. Mit Absicht ließ ich mir viel Zeit. Ich wollte die erotische Stimmung auskosten. Bernd ein wenig zappeln lassen, und dann sollte er über mich herfallen wie ein ausgehungerter Löwe. Auch wenn ich jetzt schon mehr als Bereit war von diesem Löwen vernascht zu werden. Sie war noch nicht fertig mit dem Essen. Aber ich wollte nicht mehr Warten. Konnte nicht mehr Warten. Zu erst hatte ich überlegt ob ich Nina überhaupt wieder sehen sollte. Mein ...
«1234...8»