1. Das Foto und weitere Abenteuer


    Datum: 07.05.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Player

    platzieren, um ein Foto zu machen und hatte den Selbstauslöser eingestellt, kam auch schon wieder Jemand des Weges. Vor lauter Aufregung und Konzentration hatte ich, als mir endlich ein Foto gelang auch keinen Steifen mehr, zudem waren die 90 Minuten fast um. Daher sandte ich das Foto an Brigitte und machte mich auf den Weg Sie vom Büro abzuholen. Punkt 21.00 Uhr kam Brigitte aus dem Büro und sah mich mit einem verschmitzten Lächeln an. "Na, das war wohl nichts mit dem Foto. Dein Mantel war ja kaum geöffnet und von einem steifen Schwanz war schon gar nichts zu sehen. Da kann man wohl kaum von einer gelösten Aufgabe sprechen. Ich glaube, das muss ich selbst in die Hand nehmen". Mit diesen Worten trat sie mir gegenüber und begann gleich mal mir meinen Mantel aufzuknöpfen. Mit ihrer Hand griff sie nach meinem Schwanz. "Der ist ja immer noch ganz schlaff" rief sie so laut, dass ich vor Schreck zusammenzuckte und nur hoffte, dass niemand in unserer Nähe war. Brigitte drückte sich eng an mich und öffnete den Mantel nun ganz. "Mach dich jetzt sofort hart oder ich mach gleich einen Schritt zu Seite, dann stehst du praktisch nackt auf dem hellen Parkplatz" flüsterte sie mir zu und zog gleichzeitig meine Hand zu meinem Pimmel. Mit ihrer anderen Hand liebkoste sie meinen Po, sodass es nicht viel brauchte und mein Kleiner war wieder ganz hart. "Jetzt möchte ich noch ein wenig bummeln gehen, du darfst deinen Mantel vorerst geschlossen halten, aber die Knöpfe bleiben offen... ...
    verstanden?" befahl sie mir, mit nun wieder wesentlich lauterer Stimme und bevor ich etwas erwidern konnte, legte sie ihren Arm um mich und ging los. An der großen Kreuzung nahmen wir die Fußgängerunterführung. Kaum an der Treppe angekommen, befahl sie mir die Hände hinter dem Rücken zu verschränken, was natürlich zur Folge hatte, dass mein Mantel weit offen war und jeder der zufällig vorbeikäme mich praktisch nackt sehen würde. Schon glaubte ich etwas zu hören und sofort hielt ich mir meinen Mantel wieder zu. Das gefiel Brigitte überhaupt nicht. "Habe ich dir das erlaubt mein Schatz, ich glaube nicht. Das wird Konsequenzen haben! Und jetzt nimm deine Hände wieder auf den Rücken und solltest du deinen Mantel noch mal schließen, bevor ich es dir erlaube, trägst du keinen mehr, das kann ich dir versichern". Leicht irritiert von ihrem scharfen Ton, legte ich meine Hände wieder auf meinen Rücken und hofft nur das sie wusste was sie tat. Zu allem Überfluss packte sie mich nun an meinem Schwanz und führte mich neben ihr her. Ich hoffte nur, dass uns niemand entgegen kam und dass es hier unten keine Überwachungskameras gab. Plötzlich hörte ich, dass hinter uns mehrere Leute die Treppe herunterkamen, doch Brigitte machte weder Anstalten meinen Schwanz loszulassen noch mir zu erlauben meinen Mantel zu schließen. "Die sind hinter uns" war alles was sie dazu zu sagen hatte "wage es ja nicht!" Quasi zur Unterstützung des Gesagten packte sie mich nun an meinen Eiern und drückte so fest zu, dass ich ...
«1234...10»