1. Stefanie Ch. 14


    Datum: 13.04.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byhansspunk, Quelle: Literotica

    Stefanie XIVWie versprochen hat die neue Folge von Stefanie nicht so lange gedauert. Bitte schreibt mir viele Feedbacks und teilt mir mit, welche Szenen Euch aus den Teilen 1-14 besonders gefallen bzw. erregt haben. Ich bin auch sehr an der Meinung der Leserinnen interessiert. Es war wieder ein heißer Sommertag, Stefanie musste mit dem Bus von der Schule nach Hause fahren. Sie hatte heute nur zwei Stunden gehabt. Der Rest des Unterrichts war ausgefallen. Wie immer trug sie einen Minirock, bei diesem Wetter war es sehr angenehm, wenn etwas Luft an ihren Schritt kam. Allerdings störte da der Stringtanga, den sie trug, doch noch ein wenig. Sie stieg in den Bus ein und ging durch zum hinteren Teil. Der Bus war fast leer. Stefanies Eintreten verursachte bei den Männer im Bus wie immer Aufsehen. Sie genoss die Blicke auf ihrem Körper und wußte, dass sie auf ihre langen Beine starrten, auf ihre Brüste und auf ihren knackigen Arsch. Im hinteren Teil des Buses saßen ein älterer Mann und eine Reihe weiter hinten auf der anderen Seite zwei junge Männer. Der eine der beiden hatte kurze rotblone Haare und eine auffallend weiße Haut. Der andere sah südländisch aus, mit längeren schwarzen Haaren, die er sich zurückgekämmt hatte. Die beiden glotzten sie ganz unverhohlen an und der dunkelhaarige fing an zu grinsen. Der ältere Mann dagegen, er mußte so um die 50 sein, schaute nur einmal verstohlen zu Stefanie, blickte aber dann schnell wieder aus dem Fenster. Stefanie war den beiden jungen ...
    Typen einen kurzen Blick zu, setzte sich aber dann gegenüber des älteren Mannes hin. Dieser rutschte ganz nervös in seinem Sitz hin und her, als Stefanie Platz nahm verstohlen schaute er ihr auf die Beine, schaute dann aber wieder weg. Stefanie amüsierte sich über sein Verhalten. Es war immer das selbe Schema, das vor allem die älteren Männer an den Tag legten. Hin und wieder schaute er Stefanie an und wenn diese aus dem Fenster guckte, verschlang er sie mit seinen Augen. Stefanie wußte genau, was er tat, weshalb sie hin und wieder unverhofft zu ihm rüber schaute und ihm beim Gaffen erwischte. Innerlich musste sie lachen und entschloss sich, ihn noch ein wenig zu reizen. Wie zufällig spreizte sie ihre Beine etwas, so dass er ihr weiter unter den Rock gucken konnte. Sie schaute wieder aus dem Fenster und dachte an ihre sexuellen Abenteuer der vergangenen Tage. Sie musste an Mark und Andrea denken, wie sie es getrieben haben und wie sie die beiden durch das Loch in Svens Zimmer beobachtet hatte. Und wie Sven sie dann von hinten genommen hatte... Diese Gedanken verursachten in Stefanies Unterleib ein Kribbeln. Sie rutschte im Sitz ein wenig nach vorne, so dass ihr Rock weiter hochgeschoben wurde. Jetzt konnte der Alte bestimmt ihren Slip sehen. Stefanie hätte sich jetzt am liebsten an Ort und Stelle zwischen die Beine gegriffen und ihre Muschi massiert. Doch sie musste sich beherrschen. Trotzdem machte sie die Schenkel noch ein wenig weiter auseinander, um dem Alten weiter zu ...
«1234...15»