1. Second myself - Mein zweites Ich


    Datum: 12.03.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byjuergensen58, Quelle: Literotica

    unbekannten Männern. „Du hast schöne Füße", sagt Bernd. „Richtig schöne Männerfüße!" Er beugt sich hinunter und streicht mit seiner Hand über meine Zehen. Streicht auch über meine Zehenzwischenräume. Er macht mich an, es macht mich an, wie er das macht. Meine dünne Stoffhose ist in der Lendengegend ausgebeult. Er legt seine Hand auf meinen Schritt. „Und geile Hände hast Du auch! Und einen geilen Schwanz hast Du auch, wie`s sich anfühlt!" Rolf hat sich wieder hingesetzt. Er legt seine Hand auf meine linke Brust. Streicht über den Stoff meines Hemdes, fühlt meinen großen, harten Nippel, streicht mehrfach darüber. Es macht mich jetzt total an. Seine Hand öffnet den Knopf des Hemdes, der in Brusthöhe sitzt, und sucht sich den Weg zu meiner rechten Brust. Bernd führt meine Hand zu seinem Mund. Küsst meinen Handrücken. Seine andere Hand massiert den Zeh, der direkt neben dem kleinsten Zeh ist. Er zieht mein Bein an meinem Knie auf sein Bein. Rolfs rechte Hand hat den Weg unter dem Gürtel meiner Hose, unter dem Hosenbund, direkt zu der Spitze meines hart gewordenen Penis gefunden. Seine linke Hand hat schon die obersten zwei Knöpfe meines Hemdes geöffnet. Ganz langsam, ganz souverän. Bernd lässt von meinem Fuß ab und zieht das Hemd aus meinem Hosenbund. Rolf hat inzwischen alle Knöpfe meines Hemdes geöffnet und legt meinen Oberkörper frei. „Schau Dir diese geilen Knöpfe an", sagt Bernd und zwirbelt leicht meinen linken, knallharten Nippel. „Solche Dinger sieht man echt selten!" Rolf ...
    streicht mit seinem Mittelfinger über meine Unterlippe, nimmt meine Oberlippe zwischen Daumen und Zeigefinger. „Ganz schön sexy Unterlippe!" „Darf ich?" fragt Bernd. "Ja!" Er öffnet weit mein Hemd, zieht den Kragen gefühlvoll und bestimmt hinter meinen Rücken. Ich sitze jetzt so, dass mein Oberkörper fast ganz frei vor ihnen liegt. Meine Arme sind durch die Ärmel meines Hemdes nach unten gezogen, so dass ich mich jetzt gar nicht wehren könnte. Ich würde mich jetzt aber auch gar nicht wehren wollen. Bernd schnuppert in Höhe meiner Achsel, seine Zunge leckt dick und fest in Richtung meiner Brust, seine Zungenspitze kreist um meine Brustwarze Dann haben seine Lippen auch schon meinen Nippel gefasst. Er saugt mich. Im nächsten Moment saugt Rolf an meinem linken Nippel. Wahnsinniges Kribbeln. Meine Erregung. Was die Zwei gemeinsam bei mir machen, ist zum wahnsinnig werden. Vor Geilheit. Noch nie erlebt. Noch nie von zwei Mündern gleichzeitig meine beiden Nippel gesaugt bekommen. Von zwei Frauen nicht und auch nicht von zwei Männern. Eine Hand drängt sich an meinem unteren Rücken in Richtung meines Popos. „Das magst Du sicher gerne, stimmt`s?" Rolf schaut mich an. „Du wartest jetzt sicher darauf, dass mein Finger in Deine Rosette eintaucht", sagt er. „Ja, darauf warte ich wirklich", bestätige ich ihm. Ich bin schon jetzt so völlig angemacht. „Ihr törnt mich total an", hauche ich erregt. „Du würdest am liebsten schon jetzt gefickt werden, stimmt`s? Sag es! Sag`, dass Du am liebsten ...
«1234...8»