1. In Michaels Hütte Teil 06 und Ende


    Datum: 04.02.2018, Kategorien: Erstes Mal, Masturbation, Schwule Männer, Autor: Kleiner-Ivan, Quelle: xHamster

    So, hab jetzt den letzten Teil fertig. Wie schon in Teil 5 mit Bi-Anteil. VIEL SPASS Es gab Steaks, Würstchen, Gemüse, Kartoffeln und jede Menge Salate und Soßen. Wir saßen um den Grill herum, meine Fickfreundin saß mir genau gegenüber. Die Schenkel geöffnet, sodass ich das „goldene Dreieck“ gut sehen konnte. Die Schamlippen waren immer noch oder auch schon wie-der weit geöffnet und ihr Kitzler stand leicht hervor. Sie war wohl schon wieder geil denn es tropfte schon wieder aus ihrer Möse. Grinsend und auffordernd schaute sie mich an. Sann pas-sierte es: Sie hatte sich wohl zu viel Chilisoße auf die Wurst getan. Ein großer Tropfen fiel von der Wurst herunter und traf genau ins Zentrum. Zuerst schaute sie belustigt, dann aber wurde sie wild „das brennt wie Feuer“ schrie sie und versuchte die Soße mit den Fingern aus ihrer Mu-schi zu entfernen. Dadurch machte sie es nur noch schlimmer. Ich sprang auf, ging zu ihr hin und forderte sie auf sich hinzulegen. Mit dem Mund und der Zunge versuchte ich die Soße zu entfer-nen. Es gelang mir nicht. Aber sie wurde immer dadurch wilder und geiler, schubste mich auf den Rücken, setzte sich auf mich und versenkte meine mittlerweile voll ausgefahrene Lanze in ihrem Loch. So kam auch ich in den „Genuss“ der Chilisoße. Mein Pint brannte, wurde heiß und dadurch so hart wie noch nie. Durch ihre Reiterei verteilte sie das brennende Zeug immer tiefer in sich hinein und wurde noch wilder. Mittlerweile tat es ihr wohl nicht mehr so weh, den sie ...
    rief „ist das geil, so scharf (im Sinne des Wortes) war ich noch nie. Sie hüpfte auch meinem Schwanz auf und ab. Dabei hüpften ihre Brüste so stark, dass ich Angst hatte, sie würden abfallen. Die anderen standen erst entsetzt, dann aber staunend daneben und sahen sich das Schauspiel an. Die Mädels tropften und bei den Jungs hatten sich die Lanzen erhoben und standen stocksteif nach oben. Dann schnappte sich jeder einen Fickpartner. Egal wer nebeneinander stand war dran. Ingo hatte sich seinen Bruder Michael geschnappt und wollte ihn gerade auf seinen Pint ziehen, als Michael seinem Bruder zurief „guck mal wie die abgeht, wollen wir das auch mal probieren.“ Gesagt getan, Ingo rieb sich seinen Schwanz mit der Soße ein. Er zog heftig die Luft ein „das brennt wie Sau, macht aber auch geil.“ Sein Pint zuckte und pulsierte. Er war knochenhart, die Eichel fast blau, es sah aus als wollte der Schwanz jeden Moment platzen. Ingo setzte sich hin und zog seinen Bruder auf das geschwollene, brennende Teil und schob ihn gleich bis zum Anschlag in Michael. „Das brennt und wird heiß“ stöhnte Michael „meine Prostata glüht schon.“ Sein Schwanz erhob sich mit einem Ruck und stieß Unmengen Vorsaft aus. Ingo stieß wie wild von unten in seinen Bru-der und brüllte „ich bin so geil ich komme gleich.“ Er stieß immer heftiger zu, verzerrte sein Gesicht in süßem Schmerz und pumpte seine Sahne in Michael. Auch Michael schoss ab. In hohem Bogen flogen seine Spermabatzen aus seiner Nille auf den Boden vor ...
«1234»