1. Ein neues Leben


    Datum: 23.01.2018, Kategorien: BDSM, Reif, Transen, Autor: www123www, Quelle: xHamster

    (Wider was aus den web) Es ist nix für keine Mädchen Die Fahrt mit dem Bus nachhause benutzte ich fast immer um in einem Buch zu lesen. Es half mir nach der Arbeit etwas vom Stress runter zu kommen. Jeden Tag fuhr ich morgens und abends jeweils eine gute halbe Stunde, im Jahr las ich dabei gut 2-3 Bücher. Ab und zu schaute ich zum Fenster hinaus, für was weiß ich nicht, es war immer das gleiche was ich sah. Passanten, Autos an Ampeln. Die Menschen im Bus waren meist die gleichen, und fast allen konnte man ansehen daß sie geschafft waren, vom Büro, oder von körperlicher Tätigkeit. Seit 2 Jahren war ich mit meinem Studium fertig und arbeitete jetzt als Chemiker in einem internationalen Konzern. Wir hatten es in meiner Abteilung hauptsächlich mit der Entwicklung von neuen Werkstoffen zu tun und ich war mit meinem Job zufrieden, würde wohl auch Karriere machen. Ich schaute mich im Bus um, die meisten Gesichter kannte ich, die Menschen dahinter waren mir meist fremd. Zwei reihen weiter saß eine Frau mit dem Gesicht mir zugewandt. Im Moment als ich sie ansah schaute sie weg, viel zu schnell, ich hatte sie wohl dabei ertappt wie sie mich musterte. Sie sah gut aus, schwarze Haare, etwas zu streng nach hinten zu einem Zopf gebunden. Dunkle Augen die jetzt desinteressiert zum Fenster hinausblickten. Der Mund war eine Show für sich, breit, mit vollen Lippen die mit einem herrlich roten Lippenstift angemalt waren. Ansonsten schien sie nicht viel vom Schminken zu halten, oder wenn sie ...
    es tat, dann sehr diskret. Ich hatte sie wohl etwas zu lange angesehen, sie mußte es gespürt haben, sah kurz her und sofort wieder weg. Meine Station kam und ich stieg aus. Am nächsten Tag fiel mir diese Frau sofort auf als ich in den Bus stieg, wieder waren zwei Sitzreihen zwischen uns. Wie alt sie wohl sein mochte? Sie konnte 35 genauso wie 50 Jahre alt sein, es war schwer zu schätzen. Bei manchen Menschen war es schier unmöglich das Alter zu schätzen. Ich war auch so einer, ich sah aus wie ein 20 jähriger Bubi, trotz meiner 26 jahre, was bei mir auch täuschte war der Umstand daß ich so gut wie keinen Bartwuchs hatte, überhaupt hatte ich eine etwas feminine Ausstrahlung was mir während der Schulzeit oft Probleme mit irgendwelchen machohaften Mitschülern einbrachte. Egal, ich machte es durch gute Noten wett, das brachte auch Anerkennung. Sie schaute wieder zu mir, diesesmal war mir als ob sie innerlich lächelt. Ihre Augen hatten ein glitzern, ich versuchte dem Blick standzuhalten, es ging nicht, ich mußte wegsehen Ich spürte daß ihr Blick auf mir ruhte. Meine Station kam viel zu schnell. An diesem Abend mußte ich lange über diese Frau nachdenken, warum war sie mir nicht früher aufgefallen, wahrscheinlich fuhr sie erst seit kurzem mit dem Bus. Wo sie wohl wohnt. Ich beschloß am nächsten Tag im Bus zu bleiben, es interessierte mich sehr wo sie hinfährt. Sie war wieder da, diesesmal schaffte ich es ihrem Blick etwas länger stand zu halten, mein Herz fing an zu klopfen. Dies war ...
«1234...24»