1. Melanies Tagebuch Teil 8


    Datum: 11.10.2017, Kategorien: BDSM, Fetisch, Tabu, Autor: sukram6666, Quelle: xHamster

    Es empfiehlt sich die ersten Teile ebenfalls zu lesen Seit unserem Ausflug nach Frankfurt waren nun mehrere Wochen vergangen. Lisa hatte sich als AuPair in den USA beworben und hatte dort auch schnell eine Familie gefunden. Ich jedoch war wieder alleine in meinem Elternhaus. Und nach Wochen der Abstinenz, zumindest was Bondage angeht, spürte ich langsam wieder das kribbeln in mir. Ich wollte nur nicht das &#034übliche&#034 machen und durchforstete nun das Netz nach möglichen Szenarien, jedoch fand ich nichts wo ich mich alleine herantrauen würde. Es war noch nicht mal Mittag und ich war rollig ohne Ende. Mein String, mehr hatte ich nicht an, war mehr als Feucht und ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Einfach zu viel Input heute Morgen. Zu viel Bondagescenen und noch immer keine Idee was ich nun machen sollte. Wenn ich keine Fliesen in meinem Zimmer gehabt hätte wären da inzwischen Laufspuren drin. Immer wieder öffnete ich die Türen zu meinen Utensilien um sie wieder zu zu machen. Schließlich holte ich die Kisten heraus. Und da war sie dann auch. Eine Idee. Endlich eine Idee. Der Stützpfeiler vom Dach sollte mein Gefängnis sein. Alles weitere würde sich in den Vorbereitungen ergeben. Verschärfen, abschwächen und vor allem, wie lange. Schließlich lag alles am Pfeiler was ich machen wollte. Mein 18cm Dildo, ein Metallplug, Seile, 2 Estim-Geräte und viele Kabel und Klemmen, mehrere Hand- und Fußschellen sowie meine Piercingringe. Zuerst tauschte ich meine Piercings. ...
    An jedem Ring der seinen Platz gefunden hatte zog und drehte ich erstmal nur um festzustellen das die Lust in mir immer größer wurde. Dann begann ich mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Als erstes wollte ich mir meine Brüste abbinden und so nahm ich ein 10 Meter Seil doppelt, führte es unter meinen Brüsten entlang. Die Durchführung setzte ich so das sie am Rücken war. Dann legte ich eine zweite Lage oberhalb meiner Brüste und zog dann das Seil ebenfalls durch die Führung. Nun holte ich die Seilenden links und rechts über meine Schultern und führte diese zwischen meinen Brüsten, eines unterhalb und eines oberhalb der Seile hindurch. Anschließend verknotete ich die beiden Seile so das meine Brüste etwas zusammengedrückt wurden. Jetzt nahm ich ein zwei Meter Seil und zog dieses durch den Knoten. Als ich sicher war das es mittig saß machte ich einen Knoten. Nun beugte ich mich etwas nach vorn und legte zuerst die eine Hälfte des Seiles um die eine Brust und die andere Hälfte um die andere. Am Ende verknotete ich die Seile unterhalb meiner Brüste. Ich hatte darauf geachtet das meine Tittis zwar abgebunden waren, jedoch nur so das sie wieder Bälle bildeten. Ich wollte ja schließlich länger so bleiben. Mein Plan war es eine Stunde lang den Dildo zu reiten. Dazu musste dieser aber etwas höher stehen als auf dem Fußboden. Mein Blick fiel dabei auf meine CD-Boxen. Etwa 15 cm breit und 20 cm hoch. Der Fuß des Dildos hatte zwr einen Saugnapf aber der würde auf dem Material nicht halten ...
«1234»