1. Die Vorleserin


    Datum: 04.10.2017, Kategorien: Gruppensex, Autor: herrmann, Quelle: EroGeschichten

    Meine Frau Ute und ich, Robert, sind seit 13 Jahren sehr glücklich miteinander verheiratet. Als Paar mittleren Alters, beide um die vierzig, haben wir es immer geschafft, unser Interesse aneinander zu bewahren. Besonders im sexuellen Bereich stimmt es bis zum heutigen Tag. Wir haben noch große Lust aufeinander, es macht Spaß, sich ständig neu zu reizen und immer neue Dinge auszuprobieren, die uns beiden wundervolle Befriedigung verschaffen. Phantasie wird in unserem Sexualleben groß beschrieben und Vertrauen und Offenheit sind bei all unseren Aktivitäten überaus hilfreich. Ideen haben wir ausreichend, und es bereitet uns höchstes Vergnügen, sie gemeinsam in die Tat umzusetzen. Allein der Gedanke reizt uns und so mancher Höhepunkt wird schon vor der Realisierung unserer Phantasien durchlebt. Aber der Reihe nach..... Als Freunde der Verbalen Erotik in Form von Schrift und Wort lagen wir kürzlich eng aneinander geschmiegt in unserem großen Bett und hörten gespannt und voller Vorfreude auf geile Schilderungen einer scharfen CD mit hoch erotischem Inhalt. Die Wirkung des Gehörten blieb nicht aus und wir zwei vögelten miteinander, bis sich mein Schwanz in der Muschi meiner Frau heftigst entlud. Nach einem kurzen Augenblick der Ruhe nach dem Sturm sagte Ute dann zu mir: "Sag mal, Robert. Ich finde es ja unglaublich geil, solche versauten Geschichten zu hören und dabei spitz zu werden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass wir noch heißer werden würden, wenn uns jemand eine ...
    Geschichte persönlich vorlesen würde, nicht von CD oder Band. Was denkst Du, würde Dich das auch reizen?" Im ersten Moment wusste ich nicht, was ich antworten sollte. Dann aber fand ich Utes Idee überaus interessant. "Ja, Du hast recht. Ein netter Gedanke. Aber hast Du denn keine Bedenken, beobachtet zu werden, wenn wir geil dabei werden und es miteinander treiben? Darauf läuft es doch sicher hinaus, oder?" "Nun, Robert, wenn ich es mir so vorstelle, muss ich sagen, dass ich schon immer mal davon geträumt habe, Sex vor Zuschauern zu haben. Ich denke, dass es mich nur noch geiler machen würde. Hast Du Bedenken?" "Nein, eher nicht," antwortete ich und der Gedanke daran ließ meinen Schwanz augenblicklich wieder steif werden. "Siehst Du," meinte Ute mit Blick auf meinen anschwellenden Pimmel, "die Vorstellung gefällt ihm auch." Oh ja, die Wirkung war unübersehbar und eh ich es wirklich verstand, hatte Ute meinen Schaft in Ihre Hände genommen und begann, ihn zusammen mit meinen Eiern zu massieren. "Ich brauche gar nicht viel dazu tun. Dein Prügel scheint direkt Deine Gedanken umzusetzen und sich selbständig zu machen. Gib es zu. Du willst mich gerne mal vor fremden Augen durch ficken, nicht wahr?" Sprach es, drehte sich um, kniete sich vor mich und streckte mir ihren Hintern entgegen, der mir in dieser gebotenen Stellung einen vortrefflichen Blick auf ihr geiles Fötzchen erlaubte. Es schimmerte noch voller Glanz, der sich wohl als Mischung meines vorhin verspritzten Spermas und ihres ...
«1234...8»