1. Kurerlebnisse


    Datum: 03.10.2017, Kategorien: Anal, Erstes Mal, Reif, Autor: dksilber, Quelle: xHamster

    Vorgeschichte Nennen wir mich Silvia. Ich bin 48 Jahre alt, von weiblich-molliger Statur (nicht dick, aber eben auch nicht mehr so schlank wie früher. Und nach zwei zur Welt gebrachten Kindern und rund 5 Jahrzehnten auf dem Buckel ist eben nicht mehr alles so straff wie mit 20) und seit knapp 10 Jahren mit meinem Mann (42) in zweiter Ehe verheiratet. Wir haben generell ein glückliches Sexualleben, allerdings mit einigen Besonderheiten, die ich kurz erläutern möchte, damit man den Rest der Geschichte besser versteht. Wir haben zwei Kinder, zum Zeitpunkt der Geschichte 10 & 17 Jahre alt (den Großen habe ich aus erster Ehe mitgebracht), bei uns im Haushalt leben, die beide ein eigenes Zimmer haben. Damit dies möglich ist, schlafen mein Mann und ich im Wohnzimmer (3-Zimmer Wohnung). Es fällt uns also nicht leicht, abends Privatsphäre (und damit regelmäßigen Sex) zu haben. Nichts destotrotz versuchen wir, uns ein erfülltes Sexualleben zu erhalten. Hinzu kommt, dass mein Mann im Schichtdienst ist (Früh- und Spätdienst), ca. 1 Mal pro Monat auch am Wochenende arbeiten muss und ich im Einzelhandel tätig bin – und damit nahezu jeden Samstag im Laden stehe. Aufgrund der beruflichen Situation meines Mannes (Stress und ich nenne es mal Schichtdiensternährung) sowie seiner Sterilisation (auch wenn das angeblich nichts verändern würde, unsere Erfahrung ist jedoch eine andere), damit ich nicht dauernd Hormone schlucken muss, hat seine Libido in den letzten Jahren nachgelassen. Er hat zwar ...
    sehr gerne Sex, aber er kann nicht mehr so wie früher. Erektionsprobleme bei ihm kommen also erschwerend hinzu. Trotzdem befriedigt er mich gut. Er leckt mich sehr gerne und durch den Kauf eines Dildos kommen wir zusammen auf unsere Kosten. Dennoch sehne ich mich durchaus nach einem ausgiebigen, länger andauernden Fick mit einem (seinem) richtig steifen Schwanz. Aufgrund meiner beruflichen Situation und den nicht gerade einfachen Kindern (Details erspare ich uns jetzt, zudem sind sie für die Geschichte nicht wichtig) war mein Hausarzt der Meinung, ich sollte mal in Kur gehen, um mich richtig zu erholen und etwas Abstand zum alltäglichen Ärger und den ganzen Kleinigkeiten des Alltags zu bekommen. Nach längerem Überlegen stellte ich also einen Antrag, der letztlich genehmigt wurde. Ich bekam 5 Wochen, die vor Ort auf ärztlicher Empfehlung hin um eine weitere Woche auf 6 Wochen verlängert wurde. Vorlieben Mein Mann ist prinzipiell sehr offen für alles, steht allerdings nicht auf Analverkehr, so dass dieser in unserem Sexualleben keine Rolle spielt. Ich hingegen hätte durchaus Spaß daran, zumindest ab und zu. Dafür blase ich nicht gerne, mag auch kein Sperma im Mund, was für meinen Mann jedoch kein Problem ist. In unseren gemeinsamen Jahren habe ich zweimal an seinem Schwanz gelutscht, allerdings immer nur ganz kurz während unseres Vorspiels. Beide sind wir eher leicht devot gepolt – was natürlich auch nicht einfach ist, wenn keiner von uns einen dominanten Part einnehmen möchte, ...
«1234...14»