1. Sklavin im Pornokino


    Datum: 11.09.2017, Kategorien: Anal, BDSM, Gruppensex, Autor: hias99, Quelle: xHamster

    Marianne sitzt zuhause. Gekleidet ist sie in einem eleganten Büro-Outfit. Genau so wie es ihr ihr Herr Michael aufgetragen hat. Schwarze 16cm Highheels mit roter Sohle, schwarze halterlose Strümpfe, einen schwarzen Minirock ohne Höschen darunter sowie eine weisse kurzärmige Bluse ohne BH. Sie sitzt auf der Wohnzimmercouch und wartet erfürchtig auf ihren Herren der jeden Moment aus der Arbeit nachhause kommen sollte. Marianne hört den Schlüssel in der Haustüre. <jetzt nur keinen Fehler machen, nicht schon jetzt Schläge> dachte sie und setzte sich wie befohlen hin. Die Beine nebeneinander im rechten Winkel auf den Boden gestellt, Rücken gerade und die Hände auf den Schenkeln abgelegt. Die Haustür fiehl wieder ins Schloss und sie begrüsste ihn mit den Worten &#034Einen schönen guten Tag mein Meister, die Hausschlampe meldet sich wie gewünscht zu ihren Diensten.&#034 Er trat in die Tür zum Wohnzimmer ließ seine Blicke durch das Zimmer schweifen bevor er ihr einen Blick würdigte. Dann trat er näher und sein Blick blieb an einenm Detail hängen. Michael packte sie an ihren Titten und zog sie hoch. &#034Ist es für meine dreckige Fotze zu schwer meine Befehle zu verfolgen?&#034 fragte er zornig. &#034Auf die Knie du Miststück!&#034 Marianne kniete sich nieder beugte sich nach vorne und sah demütig zu Boden. &#034Was habe ich getan mein Herr?&#034 fragte sie verunsichert. Sie war sich doch sicher, dass sie alles richtig gemacht hatte. Michael trat hinter sie und zog ihren Rock nach ...
    oben. Kurz streichelte er eine Runde über ihren knackigen Arsch bevor er ausholte und ihr einen mäßig kräftigen Schlag auf den Po zu hauen. &#034Ich habe dir einen Minirock befohlen bei dem der Spitzensaum der Straps zu sehen ist, nicht nur die hälfte davon. Ich will dich heute als meine dreckige Hure ausführen.&#034 Platsch, folgte der zweite Schlag. &#034In 2 Minuten kniest du wieder genau so hier, mit dem kurzesten Rock den du hast.&#034 gab er ihr unmissverständlich zu verstehen während er ein drittes mal auf ihren schon leicht roten Arsch schlug. &#034Und du brauchst mir nicht in die Augen sehen bis ich mit deinem Outfit zufrieden bin, ungezogene Schlampe.&#034 Er sah auf seine Uhr sagte &#034los du Fotze, die Zeit läuft&#034 Sie beeilte sich, lief die Treppe hinauf, rein ins Zimmer und suchte den kürzesten schwarzen Rock den sie im Schrank hängen hatte. Marianne streifte den anderen Rock ab und zog den neuen kürzeren Rock hastig an. Dieser war wirklich kurz, sogar den knackigen Arschansatz konnte man noch sehen. Hastig lief sie zurrück über die Treppe hinunter, stolperte sogar fast aufgrund ihrer hohen Highheels, und kniete sich wie befohlen wieder auf den Boden. &#034Mein Herr wie gefordert, habe ich den Rock gewechselt.&#034 stöhnte sie schweren Atems. Platsch, knallte es wieder auf ihren harten Arsch. &#034Das war für die halbe Minute Verspätung du unhörige Schlampe.&#034 platsch, &#034und das weil deine Bluse nicht sauber im Rock ist&#034. Ein tiefer Ruck durchfuhr ...
«1234»