1. Versteigerung von Sex-Partnern.


    Datum: 12.08.2017, Kategorien: Anal, Autor: SunitLive, Quelle: xHamster

    Beteiligte: ------------------- Paula: Mutter (38) Jürgen: Erzähler (19) Sabrina: Schwester (22) Ursula: Tante (36) ------------------- Letzten habe ich im Internet eine ganz schräge Webseite gefunden. Hier konnten sich Männer und Frauen Partner für sexuelle Abenteuer ersteigern. Man musste sich anmelden und angeben, ob man Mann oder Frau sein und ob man den Sex hertero-, homo- oder bisexuell haben wollte. Nach der Anmeldung konnte man auf die Seite gehen und sich sein Sexpartner ersteigern. Es boten sich dort Menschen an, mit Alter, Ort, Datum und Bildern, die meistens ohne Kopf, so dass man einen Eindruck hatte, was man bekommen würde. Nach dem in der Versteigerung genannten Datum wurden die Ersteigerer aufgefordert einen Kommentar, wie sie mit der 'Qualität' zufrieden waren, abzugeben. Diese Kommentare gingen bei einigen von &#034Lusche&#034 bis zu &#034immer wieder gerne&#034. Der Unterschied zwischen diesem Versteigerungsverfahren und dem eines bekannten Auktionshauses im Internet war, dass man nicht die Sache sondern nur einen Termin ersteigern konnte. Im Übrigen konnten auch die ersteigerten Personen Kommentare abgeben. Die teilweise auch zu Sperrungen führten. Um die Ernsthaftigkeit der beteiligten zu prüfen musste jeder bei der Anmeldung 50€ von einem Konto überweisen, das sich bei einer Bank befand, die innerhalb der Stadt ihren Standort hatte, in dem der/die Anmeldende als Wohnort angegeben hatte. Meldete sich wieder ab, bekam man dieses Geld ohne Abzüge zurück. ...
    Ich meldete mich dort also an. Dass musste ich mir ansehen. Ich, das ist Jürgen, ein 19 jähriger Student mit Eltern, die etwas mehr Geld als nötig hatten. Ich stromerte so durch die Rubriken, es war wirklich unglaublich, wer sich da alles Anbot. Frauen von 18 bis 75, dürr, normalen, mollig, dick, fett. Von 155 bis 190 groß. Einige schrieben sogar, dass sie sich anbieten würden um schwanger zu werden. Lauter perverse. Ich stromerte also wochenlang durch diese Seiten, filterte nach diesem oder jenem und staunte nur. Frauen, die DP wollte, die von dreien gleichzeitig oder ein Gangbank mit mindesten 10 wollte, die einen ganzen Tag durchgehend gefickt werden wollte, oder die einfach nur einen Schwanz leer saugen wollten, ohne Penetration. Schwangere, bis zum 9. Monat, die sich anboten, Omas, die 'vom Enkel' gefickt werden wollten, Frauen, die wollten, dass ihr Ficker sie als Mama ansprach. Mädchen, die einen Daddy wollten. Alles war dabei. Nach über einem Monat suchte ich mir eine Frau, die nach ihren Daten ganz frisch angemeldet war, also so wie ich keine Bewertung hatte, aus und bot für eine Nacht. Die sollte in unserer Stadt in einem feinen Hotel stattfinden und von 19:00 bis 03:00 Uhr gehen. An einem festgelegten Wochenende. Freitag um 19:00 sollte der Gewinner der Auktion im Hotelzimmer aufschlagen und die Frau acht Stunden durchbügel. Der Sieger sollte zwischen 18 und 25 Jahren sein. Ganz schöne Leistung, die da gefordert wurde. Weil man sein Alter bei der Anmeldung festlegen ...
«1234...7»