1. Star Wars: Irrwege der Macht 01


    Datum: 12.08.2017, Kategorien: Berühmtheiten, Autor: byFenris_Lonewolf, Quelle: Literotica

    Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis... Mit der Zerstörung des zweiten Todessterns und dem Tod des Imperators und seines dunklen Schülers, Darth Vader, hat die Rebellenallianz dem Imperium einen vernichtenden Schlag versetzt und der lang ersehnte Frieden ist keine unmöglich zu realisierende Hoffnung mehr. Doch während sich Rebellen und Imperiale überall in der Galaxis zerstörerische Schlachten leisten, blüht die Kriminalität dort auf wo niemand mehr ist, um ihr Einhalt zu gebieten... In diesen chaotischen Zeiten zieht es einen alten Jedi-Meister und seine Schüler aus ihrem selbst gewählten Exil zurück in die bevölkerten Randwelten, um die Rebellen bei ihrem Kampf zu unterstützen und ihren Platz als Hüter des Friedens erneut einzunehmen... Kapitel 1 Quälend langsam bahnte ein kleiner Frachter sich seinen Weg durch die endlosen Weiten der Galaxis. Es war ein Schiff wie man es zuletzt vor ungefähr 20 Jahren gebaut hatte, abgenutzt und mit Spuren zahlreicher Kämpfe gezeichnet. Im Cockpit saß ein junger Mann, der die Sterne beobachtete und es merklich genoss, nach all diesen Jahren im Exil endlich wieder mit einem Funken Hoffnung unterwegs zu sein. "Wenn diese Schrottmühle doch nur etwas schneller wäre!", dachte er zu sich, als wenn seine Gedanken etwas hätten ändern können. "Nicht so ungeduldig, mein junger Padawan.", mahnte ihn der Mann neben ihm. Der alte Zabrak schaute ihn lächelnd an. "Übe dich in Geduld, unser Ziel werden wir bald erreichen." ...
    Rayk nickte bestätigend, und doch konnte er sich seine Ungeduld nicht mehr verkneifen, wo sie doch so kurz vor ihrem Ziel standen. Interessiert schaute er den Mann an der ihn und die anderen beiden, die gerade in ihren Quartieren schliefen, all die Jahre ausgebildet hatte. Er hatte die Augen geschlossen und schien zu meditieren. Die typischen Hörner auf seiner Stirn warfen dunkle Schatten über sein Gesicht und verliehen ihm eine geheimnisvolle Aura, seine sowieso schon bräunliche Haut wirkte so noch dunkler. Nach all den Jahren, zwanzig waren es laut Schiffscomputer, die sie im Exil im Rothana-System verbracht und in denen Meister Degas sie ausgebildet hatte, haftete ihm noch immer eine Art Überlegenheit und Mystik wie am ersten Tag an. Rayk erinnerte sich noch an seine erste Begegnung mit ihm, als wäre es erst ein paar Tage her. Zuvor hatte er ihn noch nie gesehen, doch als die Klontruppen unter dem Befehl des Sith-Schülers Darth Vader in den Jedi-Tempel einmarschiert waren, hatte Meister Degas in letzter Sekunde einige der Schüler geschnappt, war mit ihnen in eine kleine Fähre verschwunden und in die unteren Ebenen von Coruscant geflohen. Dort hatten sie sich schließlich einen kleinen Frachter organisiert und letztlich ins Exil gegangen. Doch nun waren die anstrengenden Jahre der Abgeschiedenheit endlich vorbei. Vor wenigen Tagen erst waren die überraschenden Meldungen auch bis zu ihnen vorgedrungen. Der Imperator und sein Handlanger waren tot, die Rebellenallianz auf dem ...
«1234...7»